VG-Wort Pixel

Video Unternehmen werben gemeinsam fürs Impfen

ZusammenGegenCorona - unter diesem Hashgtag haben sich Unternehmen zusammengetan, um fürs Impfen zu werben. Firmenlogos mal anders! Die Idee kam von der Agentur Antoni in Berlin. Geschäftsführer Sven Dörrenbächer. "Und das ist einfach nur eine furchtbare, deprimierende Diskussion in den Talkshows. Es geht immer nur um Impfpflicht und das Chaos und die Regierung hat nichts im Griff und so weiter. Und morgens im Auto kam ich auf die Idee, warum nicht eigentlich ein bisschen mehr positiven Schwung in diese Diskussion reinbringen. Und da war die Idee mit umgetexteten Claims. Und dann haben wir letzte Woche Montag haben wir ein Dokument rumgeschickt an unsere Kunden. Und die haben es wiederum natürlich an Freunde geschickt und Bekannte in anderen Unternehmen. Wir haben es an befreundete Werbeagenturen geschickt und dann ging diese Konzeptidee, ging dann wirklich viral in der Wirtschaft. Mercedes hat bei BMW und Audi angerufen. Wir hatten sofort die Zusagen von McDonald's und Burger King. Dieses Dokument ging einmal komplett durch die Industrie." Bereits am Freitag lagen mehr als 150 Zusagen vor. Am Dienstag ging die Aktion online. Alle Firmen veröffentlichten gleichzeitig ihre umgetexteten Claims. Das Internet dürfe glühen, so der Agenturchef. "Ich sehe das Risiko natürlich für Unternehmen, wenn sie sich dazu bekennen und dazu aufrufen: Lasst euch impfen. Aber dadurch, dass es ja so ein Kollektiv ist, ich glaube, das haben die, die die Kraft dieser Idee haben, die Marketing Entscheider, sofort verstanden. Und ja, man muss wahrscheinlich auch mal mit dem einen oder anderen Shitstorm rechnen aus irgendwelchen Ecken des Internet. Aber ich bin überzeugt, dass der Love-Storm um ein vielfaches größer sein wird." Die Kampagne sei ein Kontrast zu den bisherigen Impfkampagnen. "Ein Claim, der hat mich wirklich sehr berührt. Die Volksbanken-Raiffeisenbanken texten ja normalerweise "Wir machen den Weg frei". So, und das ist jetzt heute veröffentlicht "Wir impfen uns den Weg frei". Und das finde ich so das Meta Motto eigentlich dieser gesamten Bewegung, weil es geht ums wir, um die Gemeinschaft, nicht nur die Gemeinschaft der Unternehmen, die sich jetzt hinstellt, sondern die Gemeinschaft oder die Gesellschaft und den Weg freizumachen. Das ist ein guter Spin, um einfach in so eine Zuversicht jetzt wieder zu kommen. Und wenn Deutschland jetzt darüber schmunzelt, dann haben wir natürlich schon ein ganz großartiges Ziel erreicht. Aber das Wichtigste ist natürlich, dass wir mehr Menschen zum Impfen mobilisieren." Schmunzeln in Coronazeiten - wohl der beste Nebeneffekt dieser kollektiven Werbekampagne fürs Impfen gegen Covid-19.
Mehr
Nur wenige Tage habe es gebraucht, um mehr als 150 Firmen für das Umtexten ihrer Claims zu begeistern, so Initiator Sven Dörrenbächer von der Agentur Antoni.

Wissenscommunity


Newsticker