VG-Wort Pixel

Südgeorgien im Südpazifik Ufo-Absturz in der Antarktis? Alien-Jäger machen seltsame Sichtung auf Google Earth

Googles Online-Kartendienste sind ein beliebtes Jagdgebiet für Ufo-Freunde.
Nun hat das in einschlägigen Kreisen bekannte "Secureteam10" wieder ein mysteriöses Objekt ausfindig gemacht.
Es befindet sich im Südpazifik, auf der Insel Südgeorgien - ein britisches Überseegebiet nahe der Antarktis, wie diese ist auch Südgeorgien nicht permanent bewohnt.
Auf der Schneedecke verläuft deutlich sichtbar eine Spur.
Die Länge beträgt rund einen Kilometer und führt in Richtung eines nahe gelegenen Bergs.
Dort meinen die Ufo-Forscher Trümmer zu erkennen - möglicherweise die Folge eines Absturzes oder einer Explosion, wie sie mutmaßen.
Am Ende der Spur befindet sich ein längliches Objekt von ca. 63 m Länge und ca. 9-10 m Breite.
Es scheint mit der Spur in Zusammenhang zu stehen.
Ist hier ein Ufo mit dem Berg kollidiert und dann durch den Schnee gerutscht?

Der britische Geologe Richard Waller hingegen ist sich sicher:
Es handelt sich um einen Lawinenabgang.
Das Objekt dürfte ein großer Gesteins- oder Eisblock sein, der anschließend weiter gedriftet ist.

Unter dem YouTube-Video sind die genauen Koordinaten des Objekts angegeben.
So kann sich jeder selbst ein Bild machen.
 
Mehr
Auf Satellitenbildern finden fleißige User öfters mal mysteriöse Objekte in der Landschaft. Nun sind sich Ufo-Forscher des "Secureteam10" sicher: Ein unbekanntes Flugobjekt liegt auf der Insel Südgeorgien im Südpazifik. Wo kommt es her?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker