VG-Wort Pixel

Hilfe im "MacGyver"-Stil Londoner verliert Portemonnaie – dank einer genialen Idee des Finders bekam er es schnell zurück

Der Londoner Tim Cameron verlor sein Portemonnaie auf der Straße
Euro-Noten hatte der Londoner Tim Cameron natürlich nicht in seinem Portemonnaie – dafür hat er seinen Geldbeutel zurück (Symbolbild)
© Hartmut Schmidt / imageBROKER / Picture Alliance
Tim Cameron verlor sein Portemonnaie beim Radeln in London – darin waren zu wenig Informationen, um ihn aufspüren zu können. Der Finder stöberte einen genialen Weg auf, um ihn dennoch zu kontaktieren.

Als der Londoner Tim Cameron am Anfang der Woche von der Arbeit nach Hause radelte, verlor er sein Portemonnaie. Den Verlust bemerkte er erst, als er bei seiner Wohnung ankam. Jegliche Versuche, den Geldbeutel auf dem Weg wiederzufinden, scheiterten. Zu seinem Glück hatte ein Finder das Portemonnaie bereits sicher geborgen – und einen kreativen Einfall, um Cameron zu kontaktieren.

Finder übermittelt dem Londoner Kontaktdaten per Online-Banking

Im Portemonnaie befanden sich ausschließlich Bankkarten und der Führerschein des Londoners. Wie also konnte der Finder sich beim Besitzer melden, ohne den Umweg über die Polizei zu gehen? Wie Cameron beim Überprüfen seines Online-Banking-Accounts bemerkte, wurden ihm vier mal ein Pence per Eil-Überweisung geschickt – in den auf 18 Zeichen begrenzten "Verwendungszweck"-Zeilen hinterließ der "gute Samariter" dann seine Kontaktdaten, darunter seine Telefonnummer.

So wusste Tim Cameron nicht nur, wo sein Portemonnaie verblieben war, er konnte es sich auch direkt abholen: Der Finder Simon Byford wohnt nur rund 20 Minuten entfernt. Cameron schenkte ihm eine Flasche Rotwein und hielt sein Portemonnaie fix wieder in der Hand. "Das alles passierte innerhalb von 90 Minuten, nachdem ich zu Hause angekommen war, es war verrückt, wie schnell es ging", sagte Cameron gegenüber dem "Evening Standard". Auf seinen Tweet zu der kuriosen Geschichte bekam er zahlreiche Antworten: Viele feierten den Finder Byford für seinen klugen Einfall im "MacGyver"-Stil. Die vier Pence habe Cameron übrigens noch nicht zurückgezahlt.

Quellen: "Evening Standard", "indy100"

meh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker