IKEYA-ZHANG Historischer Besuch aus dem All


Ikeya-Zhang oder C/2002 C1 heißt der Komet, der zur Zeit an der Erde vorbeifliegt. Von Ende März bis Anfang April soll er mit bloßem Auge zu sehen sein. In den ersten Aprilwochen wird sich der Schweifstern auch am Morgenhimmel zeigen.

Fünf Jahre nach Hale-Bopp wird nach Astronomenauskunft wieder eine Komet am Firmament erstrahlen. Ikeya- Zhang, keiner der brillantesten, aber einer der kuriosesten aus der Kategorie der Schweifsterne, macht Ende März seine Aufwartung am Abendhimmel. Im Laufe des Aprils tritt er morgens und abends in Erscheinung. Der Japaner Kaora Ikeya und Stunden später auch der Chinese Daqing Zhang - beide Amateurastronomen - haben den Himmelsvagabunden am 1. Februar im Sternbild Walfisch (Cetus) gefunden.

Schon 1661 vorbeigeflogen?

Der renommierte amerikanische Orbit-Spezialist Brian G. Marsden vom Smithsonian Observatory in Cambridge (Massachusetts) glaubt, dass Ikeya-Zhang der Wiederkehrer des 1661 von dem polnischen Astronomen Johannes Hevelius (1611-1683) beschriebenen Kometen ist. Ikeya-Zhang würde damit die längste Rückkehrperiode haben, die je bei einem Schweifstern registriert wurde.

Ende März sichtbarBis Anfang April

soll der Komet nahe dem nord-nordwestlichen Horizont eine Stunde nach Sonnenuntergang zu sehen sein. Helles Mondlicht könnte die Beobachtung in der letzten Märzwoche trüben. Nach der ersten Aprilwoche wird sich der Schweifstern auch am Morgenhimmel zeigen. Seine Helligkeit soll bis zur Größe 5 steigen und Sehmöglichkeiten des zu Koma und Schweif verdampfenden Eiskerns mit dem bloßen Auge eröffnen. Helligkeitsprognosen bei Kometen sind allerdings manchmal unsicher, und auch der jetzige Gast hat bereits Schwankungen erkennen lassen.

Die Heimat der schmutzigen Schneebälle

, wie sie schon in den fünfziger Jahren von dem amerikanischen Forscher Fred Whipple getauft wurden, liegt am Rande und auch weit außerhalb unseres Sonnensystems. In dieser fernen kosmischen Tiefkühltruhe ist nach Meinung der Wissenschaftler die Geschichte unseres Sonnensystems vom Anfang seines Entstehens eingeschlossen. Und das höchste Interesse der Forscher gilt diesen Zeugen der Vergangenheit, wenn Sie durch das Innere des Sonnenkarussells fliegen.

Von Rudolf Merget, dpa


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker