HOME

Papst nennt Atomwaffen Anschlag auf Menschheit

Nagasaki - Papst Franziskus hat den Gebrauch von Atomwaffen als Verbrechen verurteilt und eine «perverse» Logik der atomaren Aufrüstung kritisiert. In den japanischen Städten Nagasaki und Hiroshima, über denen die USA am Ende des Zweiten Weltkriegs zwei Atombomben abgeworfen hatten, forderte er ein weltweites Aus für nukleare Waffen. Millionen von Kindern und Familien würden unter menschenunwürdigen Bedingungen leben. Da sei es ein himmelschreiender Anschlag, wenn für Waffen mit immer stärkerer Zerstörungskraft Gelder ausgegeben und damit Vermögen erzielt werden, sagte Franziskus.

Papst Franziskus in Japan

Pontifex in Japan

«Perverse» Logik der Angst: Papst fordert Aus von Atomwaffen

Collage aus zwei Standbildern aus Filmen.

"Harry Potter", "Avengers" und Co.

Diese Filmklassiker haben peinliche Fehler

NEON Logo
Ärzte-Appell - Titelgeschichte
Ärzte-Appell

stern-Titel

Medizin für Menschen - Ärzte fordern Rückbesinnung auf Heilkunst statt Profit

Von Bernhard Albrecht
Eine Frau hält eine Zigarette in der Hand

Endlich Nichtraucher

Mit diesen drei Tipps hören Sie vielleicht bald auf zu rauchen

Um die Ecke denken

Diese kniffligen Fragen können nur wahre Genies lösen

Verheiratet oder nicht verheiratet?

Bei diesem Logik-Rätsel tippen die meisten falsch

Der US-Ökonom Richard H. Thaler

Königlich-Schwedische Wissenschaftsakademie

Psychologie in der Wirtschaft erforscht: Richard H. Thaler erhält Nobelpreis

Nach dem Bussi-Putsch in der FDP

Wie blutig hätten Sie's denn gern?

Von Florian Güßgen

Roboter

Flexible Intelligenz statt starrer Logik

Versand-Apotheke

DocMorris will Milliarden-Unternehmen werden

Stichwort

Software-Patente

Berufserfolg

Karriere: Logik versus Gefühle