VG-Wort Pixel

Bahn-Flug-Preisvergleich Bei Reisen in Nachbarländer die Hälfte sparen


Im Inland ist Zugfahren oft billiger als Fliegen. Nun hat der Verkehrsclub Deutschland das auch für Reisen in einige europäische Metropolen nachgewiesen. Nur ist die Bahn oft langsamer.

Bahnfahren ist nach einer #link;http://www.vcd.org;Studie für den Verkehrsclub Deutschland# (VCD) auf ausgewählten Strecken auch grenzüberschreitend billiger als das Fliegen. Bei 374 Preisvergleichen auf elf Strecken zwischen Metropolen im In- und Ausland war die Zugreise in 93 Prozent der Fälle günstiger als der entsprechende Flug. Durchschnittlich koste die Bahnfahrt nur die Hälfte. "Bahnfahren ist nicht nur gut für den Klimaschutz, sondern auch für den Geldbeutel", sagte Verkehrsclub-Chef Michael Ziesak. In der Studie tauchen allerdings zahlreiche Verbindungen in die Nachbarländer nicht auf.

Ausgewählt haben die Autoren der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften nur Strecken, auf denen Reisende mit der Bahn ähnlich schnell ans Ziel kommen wie mit dem Flieger - wobei sie bei Flügen pauschal zwei Stunden für An- und Abreise, Check-In, Sicherheitskontrolle und Boarding hinzurechneten. Langsame Bahnverbindungen wie Berlin-Warschau oder Berlin-Prag spielten keine Rolle.

Kurzfristig Reisende sparen bei der Bahn

Eine vierköpfige Familie spart nach der Untersuchung bei einer Reise nach Paris, Amsterdam oder Wien 321 bis 644 Euro, wenn sie sich für die Bahn und gegen das Flugzeug entscheidet - je nachdem, wann sie bucht. Bahncards und Rabattaktionen der Fluggesellschaften wurden nicht berücksichtigt. Je kurzfristiger, desto größer der Preisvorteil der Bahn, lautet die Faustformel des Verkehrsclubs. Der aus der Umweltbewegung hervorgegangene Verein hat sich einen umweltverträglicheren Verkehr zum Ziel gesetzt.

Für Geschäftsreisende sei die Bahn auf den elf Strecken stets billiger, konstatierte Studienautor Thomas Sauer-Servaes. Lediglich bei Wochenendreisen schlage das Flugzeug in Einzelfällen die Bahn. Insbesondere auf kurzen Strecken sei die Bahn dem Flugzeug vorzuziehen, empfahl der Verein. Dass dem längst nicht alle Kunden folgen, erklärt sich Sauer-Servaes mit Gewohnheit. "Wenn ich mir angewöhnt habe, mit dem Flieger zu reisen, habe ich die Bahn nicht auf dem Monitor."

tib/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker