HOME

Reiseziel Malta: Tipps und Infos zu Malta

Praktische Informationen zu Transport, Hotels und Restaurants

Übernachtung:

Grand Hotel Mercure San AntonioSt. Paul’s Bay SPB 06 Maltawww.accorhotels.comHelle, ordentliche Zimmer mit Blick auf die St. Paul’s Bucht. Das Frühstück ist very british und kann auf der Terrasse eingenommen werden. L-Imgarr HotelMgarr GSM 104, Gozowww.l-imgarrhotel.comGeräumige, luxuriöse Zimmer mit einem fantastischen Blick auf den Fährhafen und einem reichhaltigen, europäischen Frühstücksbüffet. Lediglich die beiden winzigen Außenpools und das spärlich ausgestatte Fitnessstudio enttäuschen. Kempinski San Lawrenz Resort & SpaTriq ir-Rokon, San Lawrenz GRB 104, Gozowww.kempinski-gozo.comWer sich den Luxus des 5-Sterne-Hotels leisten kann, dem bietet das Spa & Marine Care Center eine Menge für Körper und Geist, denn hier wird die indische Heilkunde Ayurveda praktiziert. Auf dem Programm stehen im Kempinski auf Gozo etwa Balneo Bäder, Algenwickel, Stone Therapy und eine Vielzahl individueller Wellness-Programme – alles wird unter Anleitung indischer Ärzte praktiziert.

Essen:

RubinoOld Bakery Street, VallettaDas Restaurant befindet sich in den Räumlichkeiten einer alten Konditorei der Jahrhundertwende. Hier kann man typisch maltesische Spezialitäten probieren. Das Essen ist nicht ganz billig, aber ein echter Insidertipp. Maltesische Geschäftsleute gehen hier Essen. Ta’ Frenc (an der Straße zwischen Victoria und Marsalforn)www.tafrencrestaurant.com Wunderschön gelegenes Restaurant mit guter Küche in einem restaurierten Gutshof aus dem 14. Jahrhundert. Im Kellergeschoss befindet sich ein geschmackvoll gestalteter Festsaal mit fast 300 verschiedenen Weinen, stilvoll in Wände und mit Glas bedeckten Böden eingelassen. Maxokk BakeryIn dieser Bäckerei in Nadur kann man Ftira, eine Spezialität Gozos probieren. Es ist ein pizza-ähnliches Fladenbrot mit verschiedenen Belägen.

Tipp:

Eine echte maltesische Spezialität ist ein Frischkäse aus Schafs- und Ziegenmilch, genannt Gbejniet frski. Die luftgetrocknete Variante Gbejnet moxxi ist sehr würzig und sollte zusammen mit Olivenöl und eingelegten Tomaten gegessen werden. Ein Genuss für die Sinne! Schmeckt beim ersten Schluck etwas wie Hustensaft, doch mit Eis auch etwas nach Campari: Kinnie, die bittere Limonade aus ungeschälten Orangen, Wasser und Wermutkraut ist das typische Getränk der Malteser.

Praktische Informationen zu Malta:

www.airmalta.com (Air Malta bietet in Deutschland ab Frankfurt und mehreren anderen deutschen Großstädten wöchentlich mehrere Flüge an).www.visitmalta.com (Homepage des maltesischen Fremdenverkehrsamts)Öffentliche Verkehrsmittel: Das Verkehrsnetz ist in Malta gut ausgebaut, die Fahrten sind preiswert. Der größte Busbahnhof befindet sich in Valletta und bedient die ganze Insel. Die durchschnittliche Fahrtdauer beträgt 20-30 Minuten. Überfahrt nach Gozo: Zwischen Cirkewwa an der Nordküste Maltas und Mgarr auf Gozo verkehren Autofähren. Die Fähre braucht jeweils ungefähr 30 Minuten und verkehrt von Frühmorgens bis 1 Uhr in der Nacht.

Claudia Schuh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity