HOME

Unterkünfte auf Korsika: Berghütten statt Bettenburgen

Neue Appartements, gepflegte Landhäuser und Campingplätze am Meer - auf Korsika ist das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten größer und preiswerter geworden. Wir helfen bei der Suche nach der passenden Unterkunft.

Eine gute Nachricht für alle, die einen Urlaub auf der französischen Mittelmeerinsel planen: In den letzten Jahren haben sich preiswerte Übernachtungsalternativen etabliert. Meist sind es kleine Landunterkünfte, Appartements- und Campinganlagen, die das Urlaubsbudget weniger belasten. Beim Aufspüren dieser Unterkünfte im Internet hilft eine Website wie www.gites-corsica.com. Sogar auf Deutsch lässt sich die breite Palette von Suchkriterien für die gewünschte Unterkunft inklusive Berghütten einstellen.

Die Preisoffensive versteht sich als Gegenbewegung zu dem hohen Preisniveau im Sommer. Denn die Feriensaison auf Korsika ist kurz. Dreiviertel des Übernachtungsgeschäfts läuft in den Monaten Juni, Juli und August. Wer nicht auf die Schulferien angewiesen ist und mit einem Korsikaurlaub auf die Vor- und Nachsaison ausweichen kann, spart viel Geld. Teilweise gibt es dieselben Unterkünfte im Monat Mai für die Hälfte des in der Hochsaison verlangten Preises.

Pauschalreisen auch zu kleinen Häusern

Günstig bleiben auch Pauschalreisen der Veranstalter, die neben Flug und Unterkunft den Transfer im Reisepreis mit einschließen. Nicht alle großen Anbieter haben Korsika-Reisen im Angebot. Veranstalter wie Thomas Cook oder Dertour bieten in ihren Katalogen Häuser an, die das Gegenteil einer Bettenburg sind: kleine Landhotels und familiengeführte Pensionen, die oft nur über zwei Dutzend Zimmer verfügen.

Wer sich die Bausteine für den Korsika-Urlaub individuell zusammenstellt, mit dem Billigflieger oder der Fähre anreist, wird auf der Seite www.hotelscorse.com fündig. Diese Website hat sich auf die Präsentation und Buchung von Hotels und Ferienhäuser auf Korsika spezialisiert. Außerdem bietet die Homepage des korsischen Fremdenverkehrsamtes eine 70-seitige Broschüre "Herbergements" in Form einer PDF-Datei als Download an. Das sehr umfangreiche viersprachige Verzeichnis gliedert die Insel in acht Regionen und stellt in Tabellen die Hotels, Freienwohnungen und Campingplätze vor.

Ein Zelt über dem Kopf

Wildes Zelten ist auf Korsika grundsätzlich nicht gestattet, ebenso das freie Übernachten in Wohnmobilen oder in einem Wohnwagen. Aber Korsika bietet mit über hundert Plätzen aller Qualitätsstufen beste Voraussetzungen für einen Campingurlaub. Ein Zelt muss nicht immer erforderlich sein: Viele Campingplätze vermieten auf ihren Grundstücken auch Hütten und Appartements.

Eine erste Übersicht gibt die Website www.corsicacamping.com. Die Navigation erfolgt über Karten. Wer weitere Informationen wünscht, wird per Link auf die Homepage des jeweiligen Platzes und auf Google-Maps weitergeleitet. Eine Besonderheit auf Korsika sind die FFK-Plätze und -Zentren wie Piana Verde oder der Club Corsicana, die sich an der Ostküste konzentrieren.

Inseln des Luxus

Neben dem wachsenden Angebot zu naturnahen und preiswerten Ferien, gibt es auf Korsika einen weiteren Trend: den zu mehr Qualität und Luxus. Im Juni 2009 schlossen sich die besten Hotels und preisgekrönte Restaurants der Insel zu einer Vereinigung zusammen: Der Cercle des Grandes Maisons Corses pflegt gehobene Gastlichkeit. Denn nach Korsika reisen mehr und mehr Individualreisende, die über ein hohes Durchschnittseinkommen verfügen und wert auf Komfort und Kulinarik legen. Daher finden sich auf Korsika anspruchvolle Hotels, wie Hotel La Villa oder die Casadelmar, die zur Gruppe der Designhotels gehört. In diesen Häusern muss man in der Hauptsaison mit 500 Euro pro Nacht im Doppelzimmer rechnen.

tib
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity