HOME

Urlaub ja, Romanze nein: Kanadier kehrt mit Ersatz-Freundin von Weltreise zurück

Die Tickets waren schon gebucht, da lief Jordan Axani die Freundin weg. Für seine Weltreise fand er eine Frau mit dem gleichen Namen. Jetzt sind beide wieder zu Hause - und einige Fans enttäuscht.

Jordan mit Elizabeth Gallagher, genannt Quinn, in Hongkong

Jordan mit Elizabeth Gallagher, genannt Quinn, in Hongkong

Heißt du Elizabeth Gallagher?", hieß der Aufruf mit dem der Kanadier Jordan Axani eine Begleiterin für eine Weltreise suchte. Zuvor war die Beziehung zu seiner Freundin auseinandergegangen. Die Flugtickets waren aber schon bezahlt und mit Namen versehen. Zur Enttäuschung vieler Medien und Anhänger konnte der 28-Jährige den "Ersatz", Elizabeth "Quinn" Gallagher, aber nicht als neue Freundin präsentieren. Sie hätten eher ein "Bruder-Schwester"-Verhältnis gehabt, sagte er mehreren kanadischen Medien. Die gemeinsame Reise sei dennoch "großartig" gewesen, schwärmte er im "Toronto Star". Unter mehreren Bewerberinnen hatte er sich schließlich für eine junge angehende Sozialarbeiterin entschieden, deren Schwester sich bei Axani gemeldet hatte.

Der Trip führte die beiden Reisenden von New York unter anderem nach Mailand, Paris, Bangkok und Hongkong, sie bestiegen den Eiffelturm, fuhren mit dem Wiener Riesenrad und wanderten in Thailand. Einige Ausflüge machten sie auch getrennt voneinander. Die "neue" Elizabeth hatte bereits vor dem Trip klargestellt, dass sie bereits einen Freund habe und dies auch etwas Ernstes sei.

Zumindest fiktiv könnte es aber doch noch etwas werden mit der Romanze: Axani verhandelt bereits über eine Verfilmung seines Abenteuertrips. Die große Aufmerksamkeit, die sein Angebot erhielt, nutzte der Kanadier auch, um kräftig Werbung für eine Charity-Aktion zu machen. Er möchte Leuten Reisen ermöglichen, die sich solche sonst nicht leisten können. Bei Instagram posteten Jordan und Quinn Bilder ihrer Reisestationen.

ono/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity