HOME

Nach "Daisy" kommt "Bob": Es bleibt weiter kalt in Deutschland

Der Winter bleibt Deutschland auch nach dem Abzug von Unwettertief "Daisy" bis auf weiteres erhalten. Das Skandinavienhoch "Bob" sorgt in den nächsten Tagen für anhaltend frostige Temperaturen, wobei Mitte der Woche ein schwacher Tiefausläufer die westlichen oder südwestlichen Landesteile erreichen könnte.

Der Winter bleibt Deutschland auch nach dem Abzug von Unwettertief "Daisy" bis auf weiteres erhalten. Das Skandinavienhoch "Bob" sorgt in den nächsten Tagen für anhaltend frostige Temperaturen, wobei Mitte der Woche ein schwacher Tiefausläufer die westlichen oder südwestlichen Landesteile erreichen könnte. "Die große Nummer dürfte das aber nicht werden", erklärte Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst am Montag. Bis Mitte kommender Woche ist demnach kein Wetterumschwung zu erwarten.

Ein oder zwei Grad Plus in Küstennähe und am Rhein am Nachmittag bleiben erst mal die höchsten Temperaturen. Nachts kann es bei Aufklaren wieder Frost unter minus zehn Grad geben. Schneemassen wie am Wochenende in Norddeutschland sind dagegen nicht mehr in Sicht. Der leichte Schneefall vom Montag soll bis Dienstag weitgehend nachlassen. Auch der Wind, der für gewaltige Schneeverwehungen im Norden sorgte, flaut ab.

Etwas kritisch könnte am Mittwoch der Tiefausläufer werden, wenn von Frankreich und Belgien her ein Niederschlagsgebiet mit etwas Schneefall beziehungsweise gefrierendem Regen auf die südwestlichen und westlichen Landesteile übergreift, wie der Wetterdienst erklärte. Allerdings sei noch unklar, ob "Bob" diesen Niederschlag nicht sogar ganz abblocken werde.

APN / APN
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity