HOME

Schönheits-OPs bei Promis: Courteneys Maskengesicht und andere Beauty-Unfälle

Als Monica Geller feierte Courteney Cox in der Serie "Friends" Erfolge. Zehn Jahre nach dem Aus ist die Schauspielerin kaum wiederzuerkennen. Zwölf Promis und ihre wundersame Verwandlung.

Mit Sommersprossen, Lachfältchen und schmalen Lippen begann Courteney Cox Mitte der Achtziger ihre Karriere in Hollywood. Der große Durchbruch kam für die Schauspielerin 1994 mit der Serie "Friends". Zehn Jahre spielte sie die Rolle der Monica Geller. Seit dem Aus der Serie im Jahr 2004 stagnierte Cox' Karriere. Erst mit "Cougar Town" feierte sie wieder Erfolge. Cox gibt in dem TV-Format Julia Cobb, eine geschiedene Mutter Mitte Vierzig, die ihre Jugend nachholen möchte und auch zu Botox greift, um jung und frisch auszusehen. Diese Ansicht scheint Cox auch privat zu vertreten. Denn das Gesicht der 50-Jährigen wirkt in jüngster Zeit komplett verändert: die Wangen aufgepolstert, die Stirn glatt gezogen, das Lächeln verkrampft. Von ihrer einst natürlichen Schönheit ist bei Cox nicht mehr viel übrig.

Im vergangenen Jahr feierte Courteney Cox ihren 50. Geburtstag und gestand vorab, dass ihr dieses Datum große Sorgen bereite. "Das wird brutal", sagte sie der Zeitschrift "New You". Schönheit habe in ihrer Familie immer eine große Rolle gespielt. "Meine Mutter ist eine sehr schöne Frau", sagte Cox. "Sie hat immer Cremes benutzt, aber nie eine Schönheits-OP machen lassen. Sie ist einfach schön und natürlich gealtert."

Sehen und urteilen Sie selbst, ob die Entwicklung allein der Natur geschuldet ist.

Courteney Cox

iframe

Uma Thurman

Renée Zellweger

Cher

Costa Cordalis

Melanie Griffith

Daniela Katzenberger

Nicole Kidman

Lil' Kim

Meg Ryan

Mickey Rourke

Donatella Versace

Fotos: Getty Images, DPA, Picture Alliance

jum/gos