HOME
Manifesta 12

In Kirchen und Palazzi

Kunst-Schau Manifesta verwandelt Palermo

Migration, hohe Jugendarbeitslosigkeit, Mafia-Verbrechen: Wenn eine Stadt von Problemen und Herausforderungen unserer Zeit erzählen kann, dann ist es Palermo. Eine Kunst-Ausstellung macht sich das zunutze.

Kim Jong Un und Lee Hsien Loong

Porträt

Kim Jong Un - Ein Machthaber mit zwei Gesichtern

Vom Ende einer Geschichte

Ruhig und überraschend

Romanverfilmung: «Vom Ende einer Geschichte»

Erfindung von Kreml-Ideologen

Die Jungarmisten von Kalmückien

Alexander Gauland

Gauland sorgt mit "Vogelschiss"-Äußerung über NS-Zeit für Empörung

Postkarten-Motiv: Blick von der Hohe Salve auf den Wilden Kaiser

Wilder Kaiser

Hexerei am Wilden Kaiser

Demba Nabé singt ins Mikrofon
Nachruf

Demba Nabé ist tot

"Singen tun wir sowieso": Die Botschaft von Seeed wird auch nach Dembas Tod weiterleben

Marius Müller-Westernhagen

Talkshow "3nach9"

Sind wir zu dumm für Demokratie? Westernhagens selbstgereche Thesen

Wird Donald Trump Jr. bald zum Autor?

Donald Trump Jr.

Nun will auch er ein Buch veröffentlichen

Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch voll geklebt mit Post-Its

Facebook-Krankheit

Tag Baiting: Was Menschen dazu bringt, sich unter sinnlosen Bildern zu verlinken

Jugend forscht

Darmstadt

Gipfeltreffen der besten Jugendforscher Deutschlands

Paul Kalkbrenner

Bauteile seines Lebens

Paul Kalkbrenner: Techno für Tausende, Hunderttausende

The Happy Prince

Biopic voller Tragik

«The Happy Prince»: Rupert Everett als Oscar Wilde

Julia Pie

Aktivistin Julia Pie

Sie warf eine Torte auf Beatrix von Storch und ging dafür ins Gefängnis – ein Knasttagebuch

Thomas Hermanns trat mit Profitänzerin Regina Luca am Freitag zum letzten Mal bei "Let's Dance" auf

Let's Dance

"Magisch" waren nicht alle Tänze

König Edward VII. mi Gemahlin Alexandra (l.) und Queen Mum mit Ehemann George

Die Royals, Teil 3

Weltkriege, Skandale und wie die Briten ihre globale Vormachtstellung verloren

Blick auf das Vereinswappen am Kieler Stadion
Kommentar

Holstein Kiel

Liebe DFL, zeig', dass du den Fußball liebst: Lass Kiel in ihrem Stadion spielen!

Von Hendrik Holdmann
Donald Trump
Kommentar

Aus für Iran-Deal

"America alone": Statt eines Atomkonflikts hat Donald Trump nun zwei am Hals

Von Niels Kruse
Eklat bei AfD-Pressekonferenz: Journalisten-Boykott nach Frageverbot für Reporter

Eklat bei Pressekonferenz

AfD erteilt Reporter Frageverbot - alle Journalisten verlassen den Raum

"Sing meinen Song"

"Sing meinen Song", 2. Folge

Wie Rea Garvey wegen einiger Kondome in den Knast kam

Muharrem Ince tritt für CHP an

CHP-Abgeordneter Muharrem Ince fordert Erdogan heraus

Jan Böhmermann

"Neo Magazin Royale"

Wie Jan Böhmermann auf Campinos Party Olli Schulz trifft

"Aktenzeichen XY ... ungelöst": Tabita Cirvele wird vermisst

"Aktenzeichen XY ... ungelöst"

Sie schrieb noch eine letzte Liebes-SMS. Seither wurde sie nie wieder gesehen.

Im Vergleich zu früher hat sich Melissa McCarthy ziemlich verändert

Melissa McCarthy und Co.

Das steckt hinter den Jugend-Fotos der Stars

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo