HOME

Norwegens Regierung zerbricht im Streit um IS-Rückkehrerin

Oslo – Norwegens Mitte-Rechts-Regierung ist auseinandergebrochen. Die rechtspopulistische Fortschrittspartei FrP kündigte an, sich aus dem Regierungsbündnis zurückzuziehen. Hintergrund seien Differenzen um die Rückkehr einer mutmaßlichen IS-Anhängerin aus Syrien, sagte FrP-Chefin Siv Jensen. Die FrP war gegen die Rückkehr der IS-Anhängerin. Damit verliert die regierende Koalition unter Ministerpräsidentin Erna Solberg ihre Parlamentsmehrheit. Solberg gab daraufhin bekannt, sie werde im Amt bleiben und künftig eine Minderheitsregierung anführen.

Vater-Kind-Bezeigung

Verhältnis zum Vater

Kinder leiden bei Scheidung gesundheitlich

Denise Herrmann

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Freitag

König Harald

Entwarnung

Norwegens König Harald aus Krankenhaus entlassen

Uwe Schwenker

Europameisterschaft

Funktionäre glauben weiter an EM-Chance der DHB-Auswahl

Günther Jauch muss bei "Wer wird Millionär?" einstecken

"Wer wird Millionär?"

Günther Jauch muss ganz schön einstecken – am Ende unterläuft ihm noch ein grober Fehler

Deutsche Handballer ziehen in EM-Hauptrunde ein

Enttäuscht

Europameisterschaft

Drei Baustellen - Handballer nach «Katastrophe» ernüchtert

Ski nordisch

Keine Chance gegen Riiber: Kombinierer als Team stark

Handball-EM 2020: Spielplan, Turniermodus & TV-Zeiten im Überblick

Spielplan, TV-Zeiten und Co.

Handball-EM 2020: Deutschland trifft auf die Niederlande – so können Sie das Spiel live verfolgen

Handball EM startet - Deutschland trifft auf die Niederlande

Christian Prokop

Auftakt gegen die Niederlande

Dank eigenem Koch zum Sieg? - Handballer vor EM positiv

König Harald V. von Norwegen

Schwindel

Norwegens König Harald V. im Krankenhaus

DHB-Team

Fakten und Zahlen zur EM

Wo Deutschlands Handballer einzigartig sind

Brand in Flughafenparkhaus in Stavanger

DHB-Vize

Vor Handball-EM

«Sind selbst groß»: Hanning will selbstbewusste DHB-Team

Karl Geiger

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Karl Geiger

Vierschanzentournee

Horngacher lobt Geiger: «super aus der Affäre gezogen»

Vierschanzentournee: Geiger bei Innsbruck-Quali auf Rang 3

Christian Prokop

Handball-Nationalmannschaft

Mit Teamgeist zum Erfolg: DHB-Team startet EM-Feinschliff

Deutsche Handballer starten in direkte EM-Vorbereitung

Katharina Hennig

Ski nordisch

Tour de Ski: Hennig wieder in den Top 10

Handball-Bundestrainer Prokop hofft auf EM-Medaille

Christian Prokop

Handball-EM

Bundestrainer Prokop hofft auf Medaille mit dem DHB-Team

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?