HOME

Es bleibt nass und kalt: Wetter in Deutschland: Der goldene Herbst lässt auf sich warten

Das herbstliche Wetter in Deutschland war schon mal angenehmer. Die Woche startet zwar zunächst sonnig und trocken, doch laut Deutschem Wetterdienst bleibt es nicht so. 

Wetter in Deutschland

Das Wetter in Deutschland wird auch diese Woche wieder ziemlich herbstlich. Von Sonne bis Regen ist alles dabei. 

Picture Alliance

Der Herbst könnte schöner sein. Statt gemütlichen Sonnenuntergängen und strahlenden Goldtönen erwartet uns auch diese Woche ein graues und verregnetes Deutschland. Zwar soll es am Montag zunächst noch weitgehend freundlich und trocken bleiben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit, aber es soll nicht so bleiben.

Ab Mitternacht zieht im Nordwesten aber Regen auf, der sich am Dienstag über Deutschland ausbreitet. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 10 und 16 Grad, nur im Süden wird es mit 18 Grad etwas wärmer. An der Nordsee kann es zu einzelnen Gewittern kommen. "Alles in allem zeigt sich das Wetter dieser Tage eher wechselhaft bis unbeständig, zunächst vor allem in der Südwesthälfte", teilte die Meteorologin Julia Fruntke vom DWD mit.

Wetter in Deutschland bleibt regnerisch und gewittrig 

Auch am Mittwoch bleibt das Wetter laut DWD in Deutschland herbstlich. Insgesamt ist es stark bewölkt, teilweise kann es zu Schauerregen und Gewittern kommen. Die Temperaturen liegen höchstens zwischen 11 und 16 Grad. Besserung sei auch gegen Ende der Woche nicht zu erwarten, teilte Fruntke mit. "Es ist eben Herbst."

deb / DPA
Themen in diesem Artikel