HOME

Börse: Continental ersetzt MLP im DAX

Die Entscheidung hat die Analysten nicht überrascht: Der schwächelnde Finanzdienstleister MLP fliegt aus dem DAX. Seinen Platz nimmt der Autozulieferer Continental ein.

Nach der Rückkehr des Autozulieferers Continental in den DAX und dem Rauswurf des Finanzdienstleisters MLP wird heute mit Spannung erwartet, wie die Kurse auf die Neuordnung reagieren. Die Deutsche Börse hatte den DAX-Umbau zum 22. September am späten Dienstagabend bekanntgegeben.

Erwartete Entscheidung

Mit der Entscheidung hatte die Börse die Prognose zahlreicher Analysten bestätigt. Allerdings war auch spekuliert worden, der Internet-Dienstleister T-Online oder der Kosmetikhersteller Beiersdorf könnten in den Club der 30 wichtigsten deutschen Aktien aufgenommen werden. Mit Continental aus Hannover gelang es erstmals einem Unternehmen, in die oberste deutsche Börsenliga zurückzukehren. Conti hatte den DAX 1996 verlassen müssen.

Marktkapitalisierung entscheidend

Das Deutsche-Börse-Vorstandsmitglied Christoph Lammersdorf nannte die Entscheidung sehr knapp. T-Online sei ein tolles Unternehmen, sagte er dem Fernsehsender n-tv über den Verlierer im Rennen um die DAX-Aufnahme. Ein Sprecher der Börse erläuterte, für die Aufnahme von Continental habe unter anderem die höhere Marktkapitalisierung als bei den beiden Mitbewerbern gesprochen. MLP wurde wegen des stark gesunkenen Börsenwertes und -umsatzes aus dem DAX herausgenommen.

MLP nimmt es "sportlich

Für die Unternehmen hat eine Aufnahme oder Herausnahme aus dem DAX große Auswirkungen. Investoren oder Fonds, die ihre Aktienbestände an dem Index ausrichten, müssen bei einer Veränderung entsprechend Aktien kaufen oder verkaufen. MLP nahm die Entscheidung gelassen auf. "Wir nehmen das sportlich. MLP definiert sich nicht über die DAX-Zugehörigkeit", sagte ein Sprecher. Continental sah mit der DAX-Rückkehr die Unternehmensstrategie bestätigt.

Neuordnung auch in kleineren Indices

Veränderungen gibt es auch bei anderen Indizes der Deutschen Börse. In den MDAX rückt der Online-Aktienbroker comdirect für Teleplan International auf. Im TecDAX wird die mobilcom-Tochter freenet wie erwartet den Platz des Windparkspezialisten Plambeck Neue Energien einnehmen, der Internetdienstleister Teles und der Spezialmaschinenhersteller für die Chipindustrie Süss Microtec rücken für das Biotech-Unternehmen Medigene und den Windanlagenhersteller Nordex in den Technologie-Index vor.

DPA