HOME

Gewinnanstieg: L'Oréal schmückt sich mit guten Zahlen

Der weltgrößte Kosmetikkonzern L'Oréal hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn deutlich um 16,7 Prozent auf 1,49 Milliarden Euro gesteigert. Nur der starke Euro drückte auf den Umsatz.

Der weltgrößte Kosmetikkonzern L'Oréal hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn deutlich um 16,7 Prozent auf 1,49 Milliarden Euro gesteigert. Mit diesem Ergebnis verwirkliche das Unternehmen das angekündigte Ziel eines zweistelligen Wachstums, teilte L'Oréal am Freitag in Paris mit. Der Umsatz ging früheren Angaben zufolge hauptsächlich wegen des starken Euro-Kurses um 1,8 Prozent auf 14,02 Milliarden Euro zurück. Auf vergleichbarer Währungsbasis waren die Umsätze allerdings um 7,1 Prozent gestiegen.

Beschlossen wurde eine Erhöhung der Dividende um 14,1 Prozent auf 0,73 Euro pro Aktie. Für das laufende Jahr hat der Konzern keine Prognose gegeben.

L'Oréal steht hinter Sanofi

L'Oréal will im Kampf um die Übernahme des Pharmakonzerns Aventis durch Sanofi-Synthélabo seinen Anteil an Sanofi behalten. Die Beibehaltung sei eine Chance und keine Verpflichtung, sagte L'Oréal-Chef Lindsay Owen-Jones am Freitag in Paris bei der Vorstellung der Jahresergebnisse.

L'Oréal (19,5 Prozent Anteil) gehört zusammen mit dem Ölkonzern Total (24,4 Prozent) zu den Großaktionären von Sanofi. Total will mittelfristig seine Anteile an Sanofi verkaufen. Bis Dezember ist Total durch einen Aktionärspakt mit L'Oréal an der Beteiligung am zweitgrößten französischen Pharmaunternehmen gebunden.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel