JAHRESWECHSEL Neue Pauschbeträge bei Fahrtkosten


Mit dem Jahreswechsel und der Währungsumstellung auf den Euro können Arbeitnehmer auch geänderte Pauschbeträge für ihre Fahrtkilometer in Rechnung stellen.

Benutzen Arbeitnehmer für Dienstreisen ihr privates Fahrzeug, können sie ab 1. Januar nächsten Jahres vom Arbeitgeber neue Pauschbeträge je Fahrtkilometer steuerfrei erstattet bekommen. Darauf weist der Bund der Steuerzahler in Bayern hin.

Folgende Euro-Beträge können angesetzt werden: Für Personenwagen gibt es pro gefahrenem Kilometer 0,30 Euro (statt 58 Pfennig), für Motorräder und Motorroller 0,13 Euro (statt 25 Pfennig), für Mopeds und Mofas 0,08 Euro (bisher 15 Pfennig). Der Satz für die dienstliche Nutzung eines Fahrrads liegt bei 0,05 Euro (statt sieben Pfennig).

Wer aus dienstlichen Gründen jemanden mitnimmt, kann wie bisher zusätzlich 0,02 Euro (bisher drei Pfennige) beim Auto und 0,01 Euro (statt zwei Pfennige) beim Motorrad ansetzen. Kosten für die Mitnahme von Gepäck sind durch die Kilometersätze schon abgegolten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker