Mehrwertsteuer Wirtschaftsforscher warnen vor Erhöhung


Der Ruf nach einer Rücknahme der Mehrwertsteuererhöhung wird lauter: Auch deutsche Wirtschaftsinstitute sprechen sich nun dagegen aus, sie befürchten einen Konjunkturknick. Die Regierung dagegen bleibt zuversichtlich.

Die sechs führenden deutschen Wirtschaftsinstitute haben nach einem Zeitungsbericht vor der geplanten Erhöhung der Mehrwertsteuer gewarnt. Nach vorläufigen Prognosen würde durch die Heraufsetzung der Mehrwertsteuersätze das Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent in diesem auf ein Prozent im kommenden Jahr sinken, berichtete die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Institutskreise. Die Ausgaben der Verbraucher würden demnach Anfang 2007 im Vergleich zum Vorquartal spürbar sinken. Erst im Laufe des kommenden Jahres würde sich die Wirtschaft von den Einbrüchen erholen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und führende Koalitionsvertreter hatten Forderungen nach einem Verzicht auf die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent mit Beginn des kommenden Jahres eine Absage erteilt. Der Haushalt müsse unbedingt konsolidiert werden, erklärte Merkel. Deswegen sei die Steuererhöhung unabwendbar. Bislang erwartet die Bundesregierung in diesem Jahr ein Wachstum von 1,4 Prozent und im kommenden Jahr von rund einem Prozent. Allerdings hat sich Bundeswirtschaftsminister Michael Glos bereits zuversichtlicher gezeigt und ein höheres Wirtschaftswachstum nicht ausgeschlossen.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker