HOME

Ungebremster Expansionsdrang: H&M will weitere 240 Filialen eröffnen

Der Expansionsdrang der schwedischen Mode-Kette Hennes & Mauritz (H&M) geht ungebremst weiter. Nach netto 250 neuen Läden im vergangenen Geschäftsjahr will H&M 2009/10 (30. November) weitere 240 Filialen eröffnen.

Der Expansionsdrang der schwedischen Mode-Kette Hennes & Mauritz (H&M) geht ungebremst weiter. Nach netto 250 neuen Läden im vergangenen Geschäftsjahr will H&M 2009/10 (30. November) weitere 240 Filialen eröffnen. "Unser Wachstumsziel ist, die Zahl der Geschäfte jährlich um 10 bis 15 Prozent zu steigern", teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mit.

Die Zahl der H&M-Läden würde damit auf mehr als 2200 (Vorjahr: 1988) weltweit klettern. Dabei wollen die Schweden weitere weiße Flecken auf ihrer Landkarte streichen: Nach den ersten H&M-Filialen in Russland, im Libanon und in Peking im Vorjahr, soll nun auch der Markt in Südkorea und Israel erobert werden. Der Schwerpunkt der Neueröffnungen liegt in den USA, Großbritannien, China, Frankreich, Deutschland und Italien. Allerdings geht die kräftige Expansion nicht mit einer Zunahme der Belegschaft einher. 2008/09 standen bei H&M im Durchschnitt weltweit 53 476 (53 340) Vollzeitstellen auf den Gehaltslisten.

Die Neueröffnungen schlagen sich deutlich in den Geschäftszahlen nieder: Im abgelaufenen Geschäftsjahr kletterte der Konzernumsatz um 14,5 Prozent auf 101,4 Milliarden Kronen (derzeit knapp 9,9 Mrd Euro). Der Nettogewinn legte um 7,1 Prozent auf 16,4 Milliarden Kronen zu.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel