HOME

Conscious-Collection: H&M kleidet jetzt auch Bräute ein

Dass H&M-Kleider durchaus für den großen Auftritt taugen, bewies Kronprinzessin Victoria als sie die Hochzeit ihres Bruders Carl Philip in einer H&M-Kreation besuchte. Nun bietet die schwedische Modekette auch ganz offiziell Brautmode an.

H&M Conscious Collection

Der perfekte Look für eine legere Landhochzeit: Das Kleid aus Bioleinen, Maulbeerseide und Baumwolle hat eine patinierte Struktur und vorn und hinten einen V-Ausschnitt. Für rund 200 Euro ist ist verglichen mit den Preisen für ein Hochzeitskleid ein echtes Schnäppchen. Alle Kleider sind Teil der diesjährigen  Conscious Collection von H&M.

Das Image als Billigmodekette hat H&M schon lange abgeschüttelt. Die hochwertigen Studio-Kollektionen werden bei der Modewoche in Paris gezeigt, Supermodels wie Natasha Poly, Jourdan Dunn und Anja Rubik schreiten über den Laufsteg und Balmain-Designer Olivier Rousteing ist nur die jüngste von zahlreichen Modemachern, die in den vergangenen Jahren mit dem schwedischen Modehaus kooperierten.

Hochzeitskleider gibt es ab 200 Euro

Nun wagt sich H&M auf ein neues Feld und lanciert mit seiner diesjährigen Conscious-Collection auch Brautmode. Drei Modelle aus hochwertigen Materialien sind dabei. Die Preise bewegen sich zwischen 200 und 500 Euro. Wenn man bedenkt, was viele Bräute sonst für ihr Hochzeitskleid ausgeben, ist das ein wahres Schnäppchen. Und nicht nur das: Die Kleider haben auch ein nachhaltigen Aspekt, wurden aus Bio-Seide, recyceltem Leinen und Perlen aus Recycling-Glas gefertigt.

H&M

Kampagnen-Model Julia Restoin Roitfeld

Für die Kollektion arbeitete H&M mit dem Pariser Musée des Arts Décoratifs zusammen. Die Designer ließen sich im Archiv des Museums von Entwürfen aus den letzten drei Jahrhunderten und alten Gemälden inspirieren. Parallel zum Erscheinen der H&M-Kollektion zeigt das Museum die Ausstellung "Fashion Forward, 3 Centuries of Fashion (1715-2016)".

Julia Restoin Roitfeld ist das Gesicht der Kampagne

Die Conscious-Collection umfasst insgesamt rund 40 Teile und ist weltweit in 180 Läden und online erhältlich. Als Gesicht für die Kampagne wurde die Französin Julia Restoin Roitfeld verpflichtet. Die 35-Jährige ist die Tochter der ehemaligen "Vogue"-Chefredakteurin Carine Roitfeld und arbeitet selbst als Model und Designerin. Für Restoin Roitfeld ist es nicht die erste Zusammenarbeit mit H&M. 2007 posierte sie für die Designer-Kollektion, die der italienische Modemacher Roberto Cavalli für die schwedische Modekette entwarf.

Victoria von Schweden

Victoria von Schweden bei der Hochzeit ihres Bruders im Juni 2015. Die Prinzessin trug H&M.

"Eines meiner Lieblingsstücke aus der Kollektion ist das asymmetrische Minikleid, das von einem Gemälde von Gustave Moreau inspiriert wurde. Die Mixtur aus bewusstem, nachhaltigerem Material und einem alten Gemälde gefällt mir sehr. Fantastisch, dass man nachhaltigere Mode bekommen kann, die absolut für den roten Teppich tauglich ist", sagt Julia Restoin Roitfeld.

Dass H&M-Kleider durchaus für den großen Auftritt taugen, bewies im vergangenen Jahr die schwedische Kronprinzessin Victoria. Sie erschien zur Hochzeit ihres Bruders, Prinz Carl Philip, in einer cremefarbenen H&M-Robe.

Die Conscious-Collection von H&M ist ab dem 7. April erhältlich.

jum
Themen in diesem Artikel