HOME

Verbraucher: Bargeld im Supermarkt holen

Seit neustem können sich die Kunden der rund 1.600 Rewe-Supermärkte den Extra-Gang zum Geldautomaten sparen. Sie können endlich an der Kasse auch "Geld kaufen".

Seit neustem können sich die Kunden der rund 1.600 Rewe-Supermärkte den Extra-Gang zum Geldautomaten sparen. Sie können sich nämlich beim täglichen Einkauf ganz nebenbei schon kostenlos Bargeld besorgen, indem sie es sich an der Supermarktkasse auszahlen lassen. Der neue Service ist möglich in Filialen der Ketten minimal, Kafu, HL, Stüssgen und Otto Mess, wie "Finanztest" (Januarausgabe) betont.

Geld kaufen im Supermarkt

Als Bedingung fürs "Geld kaufen" im Supermarkt gilt: Der Einkauf muss mindestens 20 Euro wert sein und mit der Maestro-Karte, also der früheren ec-Karte, bezahlt werden. Der Kunde lässt dann an der Kasse beispielsweise 120 Euro von seinem Girokonto abrechnen und kriegt 100 Euro in bar auf die Hand ausgezahlt.

Handel macht Banken Konkurrenz

Sich an der Supermarktkasse Bargeld auszahlen zu lassen, sei im übrigen europäischen Ausland schon länger verbreitet, erläutert "Finanztest". Jetzt halte es auch in Deutschland Einzug. Der Handel mache den Banken damit Konkurrenz.

DPA
Themen in diesem Artikel