HOME

Wahnsinniger Preis für 13 Quadratmeter: "Das günstigste in der Nachbarschaft" - Sie werden nie erraten, wie viel diese "Wohnung" in New York kostet

Dieses Appartement ist auf dem Immobilienmarkt. Der Ort: Upper West Side in New York City. Die Größe: 13 Quadratmeter. Der Preis: kann man sich nicht ausdenken.

Auf der Homepage "Your Vanity Reality" wird ein 13-Quadratmeter-Studio in New York City angeboten. Das Inserat zeigt mehrere Bilder des kleinen Studios inklusive eines Stockbetts, auf dem ein Kühlschrank steht. Das Studio hat fast keine Fenster und keine Tür zum kleinen Badezimmer. Unterhalb der Bilder findet man die Beschreibung des Angebots, die Ausstattung sowie den Preis.

Auf der Homepage "Your Vanity Reality" wird ein 13-Quadratmeter-Studio in New York City angeboten. Das Inserat zeigt mehrere Bilder des kleinen Studios inklusive eines Stockbetts, auf dem ein Kühlschrank steht. Das Studio hat fast keine Fenster und keine Tür zum kleinen Badezimmer. Unterhalb der Bilder findet man die Beschreibung des Angebots, die Ausstattung sowie den Preis.

Es gibt keine Tür, die das Badezimmer zum Studio schließt. Das bedeutet per se: keine Privatsphäre. In dieses 13-Quadratmeter-Studio in New York City führt auch kein Aufzug, sondern nur Treppenstufen. Es liegt im vierten Stockwerk. Außerdem fehlen Fenster. Eine Küche ist in dem kleinen Wohnraum auch nicht zu finden, dafür aber ein kleiner Kühlschrank auf einem Stockbett aus Metall. Was in jeder anderen Stadt nach einem unattraktiven und auch frechen Angebot klingen würde, ist in New York City heiß begehrt – wegen der Wohnlage. 

Das Mini-Studio liegt in der Upper West Side, einem der begehrtesten Stadtviertel Manhattans, das direkt an den Central Park schließt. Schlappe 1375 US-Dollar, umgerechnet etwa 1180 Euro, kostet das Studio ohne viel Komfort. Alles andere als ein Schnäppchen.

"Wie kann man einen Kühlschrank auf ein Bett stellen und 1375 dafür verlangen?"

Dieses Angebot zeigt eher, wie es um den Immobilienmarkt in der amerikanischen Metropole steht. Denn der Vermieter beschreibt das Studio als "das günstigste Angebot in der Nachbarschaft". Und er bewirbt die Vorteile des Mini-Studios: Der Raum habe ein Duschkabine, eine Toilette, ein Spülbecken, einen Kühlschrank (auf dem Stockbett) und ein Einzelbett. Die spärliche Ausstattung ist im Preis enthalten, dort sind möblierte Wohnungen deutlich normaler als hierzulande.

Es ließ nicht lange auf sich warten, da entdeckten die ersten Twitter-User das Angebot. Die geben sich niedergeschlagen. Eine Nutzerin schreibt: "In NYC nach Appartements zu suchen, ist ziemlich deprimierend. Wie kann man einen Kühlschrank auf ein Bett stellen und 1375 monatlich dafür verlangen?"

Immerhin wurde der Boden des Mini-Appartements erst renoviert. Das Parkett hübscht die Wohnung, die eher einem Schuhkarton gleicht, etwas auf. Die Empfehlung der meisten lautet, besser außerhalb Manhattans suchen. Dort bekommt man mehr für sein Geld.

"Zentrale Lage", NK+HZK+KT und Co.: Auf diese Formulierungen müssen Sie bei Wohnungsanzeigen unbedingt achten
dsw
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(