HOME

Stern Logo Ratgeber Energiesparen

Spektakuläre LED-Modelle: Bye bye, Energiesparlampe - hier kommen deine Nachfolger!

LEDs sind die angesagte Alternative zu den ungeliebten Energiesparlampen. Sie verbrauchen noch weniger Energie, machen aber schöneres Licht. Eine Auswahl der spektakulärsten Modelle.

Weil LEDs so klein sind, bieten sie ganz neue Möglichkeiten für Beleuchtung. Sie können beispielsweise in eine Gardine eingenäht werden.

Weil LEDs so klein sind, bieten sie ganz neue Möglichkeiten für Beleuchtung. Sie können beispielsweise in eine Gardine eingenäht werden.

Die Energiesparlampe ist als Nachfolgerin der Glühbirne maximal unbeliebt. Zu grell und zu kalt ist vielen das Licht, außerdem enthalten die Dinger giftiges Quecksilber. Die gute Nachricht ist: Mit der LED steht die nächste Lichtgeneration schon an der Schwelle zum Massenmarkt.

Die winzigen Leuchtdioden können viele verschiedene Farbtöne erzeugen und lassen sich in die unterschiedlichsten Materialien integrieren. Und sie verbrauchen noch weniger Strom als die Energiesparlampe, zudem halten sie länger.

"Die Energiesparlampe war eine Zwischenlösung und wird vermutlich aussterben", sagt Lichtplanerin Ulrike Brandi, die Beleuchtungskonzepte für Großprojekte auf der ganzen Welt entwirft. Die LED-Technik sei mittlerweile so gut, dass sie ähnlich gemütliches Licht hinbekomme wie früher die Glühlampe.

Eine kleine Kostprobe, was da lichttechnisch auf uns zukommt, finden Sie auf den nächsten Seiten.

Themen in diesem Artikel
Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg