HOME

Umgangsformen im Job: Die Jüngeren duzen auch den Chef, doch in einer anderen Altersklasse wird mehr geduzt

Duzen oder siezen? Die deutsche Sprache hält eine Stolperfalle für den zwischenmenschlichen Umgang bereit. Vor allem am Arbeitsplatz sollte der Status klar sein. Das Du ist hier aber schon lange auf dem Vormarsch.

Statista-Grafik Darf ich Ihnen das Du anbieten

Duzen oder siezen – im Arbeitsalltag erfordert diese Frage häufig Fingerspitzengefühl. In Start-ups mit flachen Hierarchien wird alles und jeder geduzt, bei strengerer Hierarchie sollte man vorsichtiger sein.

Wie eine aktuelle Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov zeigt, ist das "Du" - wenig überraschend - bei Jüngeren weiter verbreitet als bei Älteren. Allerdings: Die Kolleginnen und Kollegen werden in aller Regel in allen Altersklassen geduzt.

Immer beim Sie? Das ist nur bei Älteren noch so

Bei den Beschäftigten ab 55 Jahren ist der Anteil derjenigen, die immer beim "Sie" bleiben am höchsten: 12 Prozent der Befragten dieser Altersklasse geben an, am Arbeitsplatz mit niemandem per "Du" zu sein. Bei den 35- bis 44-Jährigen ist der Anteil der "Duzer" am größten: Jeder Vierte aus dieser Altersklasse spricht alle mit "Du" an. Ihre Vorgesetzten duzen aber vor allem die 25- bis 34-Jährigen.

dho / Statista