HOME

WETTBEWERB: Miss Technik

Kaum eine Frau lässt sich in einem technischen Beruf ausbilden. Die »Miss Technik NRW«-Wahl will jungen Damen genau diesen Karrierezweig schmackhaft machen.

Technische Berufe sind eine Männerdomäne. Kaum eine Frau wagt es, diesen Karrierezweig für sich zu entdecken.

Genau an diesem Problem setzt die »Miss Wahl NRW« an. Ziel der Kampagne ist es, Mädchen für technisch orientierte Berufe zu begeistern. Werkzeugmacherin, Energieanlagenelektronikerin, IT-Systemkauffrau und ähnliche Tätigkeiten sollen den jungen Damen schmackhaft gemacht werden.

Vom Fragebogen zum Abenteuercamp

In der ersten Stufe der Aktion gilt es ab dem 12. Dezember auf der Homepage einen Fragebogen auszufüllen. Die Antworten zu Allgemeinwissen und technischen, sowie beruflichen Gebieten können in einer oder mehreren Sitzungen gegeben werden.

Zehn Prozent der Teilnehmerinnen werden darauf zu einem Praxistest in der Nähe ihres Wohnortes eingeladen. Dort geht es um die Bearbeitung von Übungsmaterialien aus technischen Bereichen.

Die Besten aus der Prüfung dürfen an einem Abenteuercamp teilnehmen. Hier sollen in Kooperation mit interessierten Unternehmen weitere Aufgaben gelöst werden.

Staatliche Förderung

Die Misswahl wird im Rahmen der »Pro-Ausbildung - Ausbildungskonsens NRW« vom Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein Westfalen gefördert.

Teilnehmen können Frauen im Alter von 16-24 Jahren. Die Auftaktveranstaltung findet am 12. Dezember im BIZ des Arbeitsamtes Bielefeld statt.

Christian Meyer

Themen in diesem Artikel