100 Jahre Montblanc Chronik eines Gipfelstürmers


1906 kehrten die deutschen Unternehmer August Eberstein und Alfred Nehemias von einer Reise aus den USA und Großbritannien zurück. Dort waren sie von dem neuen und noch nicht ganz ausgereiften Füllfederhalter fasziniert - einem Federhalter, der mit einem Tintenbehälter ausgestattet und dadurch von einem Tintenfass unabhängig war. Zurück in Hamburg, gründeten sie eine Werkstatt, in der sie Füllfederhalter herstellten, die sie dann an Schreibwarenhändler verkauften. Einer dieser Händler, Claus Johannes Voß, erkannte das Potenzial dieser Füllfederhalter.

1906

Der Hamburger Schreibwarenhändler Claus Johannes Voß, der Hamburger Kaufmann Alfred Nehemias und der Berliner Ingenieur August Eberstein schließen ein Abkommen zur Herstellung von Füllfederhaltern.

1908

Einführung des ersten hochkarätigen Füllfederhalters "Rouge et Noir" unter dem Firmennamen "SIMPLO Filler Pen Co. GmbH".

1909

Der technisch verbesserte Füllfederhalter "Montblanc" wird eingeführt. Der Name Montblanc wird als Markenzeichen eingetragen und für alle vom Unternehmen hergestellten Schreibgeräte benutzt.

1924

Montblanc kreiert die "Meisterstück"-Familie von Schreibgeräten. Der legendäre Montblanc Meisterstück 149 Füllfederhalter kommt in Umlauf.

1929

Alle Meisterstück Füllfederhalter tragen von nun an die Gravur "4810", die Höhe des Mont Blanc-Berges in Metern, wie er zu dieser Zeit vermessen wurde.

1977

Alfred Dunhill Ltd. In London wird Mehrheitsaktionär bei Montblanc. Im Jahre 1985 übernimmt die Dunhill Holding PLC die restlichen Aktien.

1983

Einführung der Meisterstück Solitaire Kollektion, der Edelmetall-Ausführung des Meisterstücks in Massivgold, Sterling-Silber und Vermeil.

1994

Der "Solitaire Royal", ein mit 4810 Brillianten besetzter Füllfederhalter, wird in das Guinness Buch der Rekorde als der teuerste Füllfederhalter der Welt eingetragen.

1997

Gründung der Montblanc Montre S. A. in Le Locle (Schweiz). Einführung der in bester Handwerkskunst gefertigten Meisterstück Uhr. Die Kollektion wird auf der SIHH (Salon International de la Haute Horlogerie) in Genf zum ersten Mal präsentiert.
Außerdem führt Montblanc die erste Brillen-Kollektion ein.

1999

Eröffnung der weltweit ersten Montblanc Flagship Boutique in New York mit Staircase Gallery und dem "Studio privé".

2002

Eröffnung der jüngsten Flagship Boutique auf dem Champs-Elysées, Paris.

2003

Einführung der "StarWalker", einer neuen Generation von Schreibgeräten und der Uhrenkollektion "TimeWalker".

2005

Einführung des ersten Teils der Montblanc Jewellery Kollektion für Damen.

sh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker