HOME

Marken-Offensive: Aldis neue Rabatt-Schlacht - und warum diese Strategie dm, Rossmann und Co. trifft

Aldi Nord und Süd setzen den Rotstift bei Markenprodukten an - ein Novum. Damit ändern die Discounter ihre bisherige Strategie. Das könnte die Drogerieketten dm, Rossmann und Co. treffen. Für Verbraucher hingegen sind das gute Nachrichten.

Aldi Nord und Süd setzen auf Rabatte

Lange gab es so gut wie gar keine Markenprodukte bei Aldi. Denn kam der erste Strategieschwenk und der Discounter räumte zunehmend namhafte Hersteller in seine Regale. Natürlich zu günstigeren Preisen als bei der Konkurrenz. Allerdings waren die Preise fix. Der Rotstift wurde nicht zusätzlich angesetzt. Doch damit ist jetzt Schluss, die Discounter Aldi Nord und Süd reduzieren die Preise für Nivea-Produkte.

In den kommenden Wochen befeuern die beiden Discounter den Preiskampf - und zwar gemeinschaftlich. Bei beiden Aldis sind 18 Produkte von Nivea um 25 Prozent reduziert im Angebot, schreibt die "Lebensmittelzeitung". Allerdings gibt es eine Einschränkung: Der Kunde muss mindestens drei Produkte für mindestens neun Euro kaufen.

Aldi gegen dm und Rossmann

Was die Kunden freut, wird für die Konkurrenz zu einem echten Ärgernis. Denn bislang bot Aldi ein nur ein kleines Drogerieangebot mit Preisen, die auf dem Preisniveau von dm zu haben war. Jetzt wird reduziert - ganz zum Ärger von dm. Die Drogeriekette setzt anders als Wettbewerber Rossmann auf dauerhaft günstige Preise, um Kunden zu binden. Rossmann hingegen setzt Woche für Woche bei Aktionsangeboten den Rotstift an. Das trieb schon irre Blüten: So kauften dm-Angestellte nach Hinweis der Geschäftsführung die Aktionsware von Rossmann auf - um sie dann in die eigenen Regale zu räumen. Das hatte natürlich nachhaltig wenig Wirkung. Doch solche Aktionen zeigen die Nervosität der Kontrahenten.

Aldi befeuert Preiskampf

Nun mischt also auch noch Aldi mit - und das aus gutem Grund. Der Drogerie-Einzelhandel wächst deutlich stärker als der Lebensmittel-Einzelhandel. Nicht grundlos will auch Zalando in den Beauty-Bereich vorstoßen. Amazon hat das Feld ebenfalls für sich entdeckt. Für Aldi hat die Drogerie-Strategie einen weiteren Vorteil: Man kann auch bei jüngeren Käufern punkten, die vor allem von günstiger Markenware gelockt werden. Dass der Discounter noch zusätzlich Rabatte einräumt, wird den Preiskampf im Drogeriebereich befeuern.

Verbraucherschützer warnen: Eurowings verkauft Fernflüge bei Aldi