VG-Wort Pixel

500 neue Filialen geplant Wie Rossmann gegen die Discounter-Konkurrenz kämpft


Rossmann spürt Konkurrenz nicht nur von anderen Drogerie-Ketten, sondern auch von Aldi, Lidl und Co. Die Discounter bauen ihr Angebot an Reinigungs-und Pflegeprodukten aus und setzen die etablierten Unternehmen unter Druck.

Wer heute einen Fuß in eine der neuen Drogeriemärkte setzt, sieht schnell: Hier wird längst nicht mehr nur mit Putzmitteln und Windeln Geld verdient. Denn die großen, hellen Gänge bieten viel mehr: Vollwertige Lebensmittel, fair gehandelte Teesorten und Kaffee, sogar Wein steht in den Regalen. In Tiefkühltruhen finden Kunden Bio-Pizza, Backwaren gibt es frisch und nicht abgepackt. Für die Drogerie-Ketten ist das vergrößerte Sortiment ein lohnendes Geschäft - und eine Möglichkeit sich gegen die neueste Konkurrenz abzuheben: die Discounter.

Rossmann und dm sind Marktführer

In Deutschland regieren seit der Schlecker-Pleite zwei große Drogerie-Ketten: Rossmann und dm beherrschen den Markt und haben die Konkurrenten Müller und Budnikowski komplett abgehängt. Rossmann kommt auf rund 2500 Filialen in Deutschland, dm auf mehr als 1700. Dennoch: Dass rasante Wachstum der vergangenen Jahre stottert seit gut zwei Jahren, die satten zweistelligen Umsatzraten von damals erreichen die Branchenführer nicht mehr. Aktuell geht Rossmann von rund neun Prozent für das Jahr 2015 aus. Wettbewerber dm erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr eine Wachstumsrate von 9,8 Prozent. Damit lag die Drogerie-Kette deutlich über den Erwartungen, so Erich Harsch, Chef von dm

Aldi, Lidl und Co. setzen auf Drogerieprodukte

Die schmaleren Zahlen sind dennoch ein Erfolg. Denn auch wenn andere Drogerie-Ketten beim Wachstum der beiden Marktführer nicht mithalten konnten, setzen die Discounter den etablierten Firmen ordentlich zu. Längst haben Aldi, Lidl und Co. auch Drogerieprodukte im Angebot. Und das Sortiment wird ständig ausgebaut. Schon im vergangenen Jahr äußerte sich der Rossmann-Chef über diese Entwicklung nachdenklich. "Es wurde ungefähr Mitte letzten Jahres erheblich schwerer für uns, weil vor allen Dingen die Lebensmittelhändler wie Netto und Aldi verstärkt Drogeriewaren angeboten haben", sagte Firmenchef Dirk Roßmann 2014 in einem Interview mit der "Welt".

Aldi und Lidl holen Waschmittel und Co. ins Regal

Schon 2013 begann der Netto-Marken-Discount mit seiner Drogerie-Offensive. Mehr als 1000 Artikel in diesem Segment wurden ins Sortiment aufgenommen. Neue Reinigungs- und Waschmittel, Kosmetik, Babynahrung und Hygieneprodukte wanderten ins Regal. Im Sommer 2015 wurde bekannt, dass Aldi Süd das Drogeriesortiment umstrukturieren und mehr Herstellermarken in die Regal bringen wolle. Solche Entwicklungen beobachtet Dirk Roßmann sicherlich sehr genau - denn der Preiskrieg, den die Discounter Aldi und Lidl zuletzt angezettelt haben, macht auch vor den Drogerieartikeln nicht Halt.

Und so setzt sich eine Abwärtsspirale beim Preis in Gang, die auch das Geschäft von dm und Rossmann belastet. "Derzeit haben alle miteinander Preiskrieg: Aldi und die Schwarz-Gruppe attackieren sich aufs Schärfste, und daraus entsteht ein Preiskampf von dm, Rossmann und Müller, die sich gegenseitig die Hölle heiß machen. Ich weiß nicht, wo das hinführen soll", sagte ein Lieferant der "Lebensmittelzeitung". Ein Grund dafür: Aldi nehme immer mehr Markenartikel aus dem Drogerie-Bereich ins eigene Sortiment auf - und reduziert dann die Preise, so die "Lebensmittelzeitung" weiter. Und die anderen Händler müssen mitziehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Sonderangebote bleibt da kaum noch Spiel.

500 neue Rossmann-Filialen geplant

Rossmann sagt nun den Konkurrenten den Kampf an. "Das Potential ist groß", so Dirk Roßmann gegenüber der "Welt am Sonntag". Er will noch weitere 500 Filialen eröffnen - vor allem in Süddeutschland im Raum Stuttgart oder Kaiserslautern sieht er noch Wachstumschancen. "Gleichzeitig suchen wir in vielen Städten neue Standorte für bestehende Filialen, weil die bisherigen Ladenlokale einfach zu klein geworden sind. Auch das wird uns zusätzliches Wachstum bringen", sagt Roßmann weiter. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker