HOME

16 Kassen, 12 Backautomaten: Aldi baut die größte Filiale aller Zeiten - für vier Tage Festival

Für die 55.000 Besucher des Deichbrand-Festivals baut Aldi Nord in diesem Sommer eine Filiale in Rekordgröße: Auf 2100 Quadratmetern können sich die Camper mit allem versorgen, was man auf einem viertägigen Festival so braucht.

Aldi Nord ist in diesem Jahr auf dem Deichbrand-Festival präsent

Aldi Nord ist in diesem Jahr auf dem Deichbrand-Festival präsent

DPA

Wer auf ein viertägiges Musik-Festival fährt, muss allerhand einpacken: Zelte, Schlafsäcke, Dosenravioli und natürlich jede Menge Bier. Sollte irgendetwas fehlen, müssen sich die Besucher des diesjährigen Deichbrand-Festivals aber keine Sorgen machen. Auf dem Festivalgelände in Cuxhaven-Nordholz nahe der Nordsee baut Aldi-Nord eigens für das Event - bei dem unter anderem die Toten Hosen, Clueso und The Killers auftreten - den nach eigenen Angaben "größten Aldi-Markt aller Zeiten".

Auf 2100 Quadratmetern soll die temporäre Filiale die 55.000 Besucher vom 19. bis 22. Juli mit allem versorgen, was man für Festival-Camping benötigt. Neben Grillfleisch und Grillkohle sind das Snacks, gekühlte Getränke und Eiswürfel. Bier und Regenponchos dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Sogar komplette Campingausstattungen mit Zelt, Schlafsack und Luftmatratze werden angeboten. Zwölf Backautomaten versorgen die Besucher mit frischen Backwaren. Ein begehbares Kühlhaus sichert den Getränkenachschub. Insgesamt werden 200 Produkte angeboten, versprochen ist der "gewohnt günstige Aldi-Preis".

Aldi macht's wie Lidl und Penny

200 Aldi-Mitarbeiter kümmern sich über die vier Tage um den reibungslosen Ablauf sowie die Bedienung der 16 Kassen. Der Deichbrand-Aldi ist an allen vier Festivaltagen sowie am darauffolgenden Montag geöffnet. Danach verschwindet er ebenso wie der Rest des Festivals wieder vom norddeutschen Acker.

Mit der Festival-Filiale beschreite Aldi Nord neue Wege und "positioniert die Marke bei einer jungen Zielgruppe als modernen Nahversorger", heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns. Ganz neu ist die Idee, die Plattform eines großen Festivals für einen eigenen Supermarkt-Auftritt zu nutzen, allerdings nicht. So schlug Aldi-Konkurrent Lidl seine Zelte bereits bei "Rock am Ring" auf, Discounter Penny ist mit einer 2000-Quadratmeter-Verkaufsfläche auf dem Hurricane-Festival präsent. Das Deichbrand wurde im vergangenen Jahr im kleineren Stil von Rossmann unterstützt. 

E
bak
Themen in diesem Artikel