HOME

Börsenwert-Ranking: Deutsche Konzerne streben in Spitzenpositionen

Trotz der Finanzkrise haben deutsche Konzerne ihre Bedeutung an den Weltbörsen im vergangenen Jahr ausbauen können. In der Liste der 100 teuersten Unternehmen sind mittlerweile acht deutsche Firmen vertreten. Vor allem Volkswagen hat seine Position erheblich verbessert.

Trotz der weltweiten Finanzkrise haben deutsche Konzerne ihre Bedeutung an den Weltbörsen im vergangenen Jahr ausbauen können. Wie die Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Dienstag in Düsseldorf berichtete, verloren zwar die meisten der deutschen Top-Konzerne vergangenes Jahr an Börsenwert. Dennoch seien jetzt acht Konzerne in der Liste der 100 teuersten Unternehmen. Im Jahr zuvor waren es sieben Konzerne, 2006 sogar nur vier.

Spitzenreiter unter den deutschen Unternehmen ist Volkswagen. Der Wolfsburger Autobauer konnte sich binnen Jahresfrist von Rang 94 auf Platz 26 verbessern und steigerte seinen Börsenwert auf knapp 110 Milliarden Dollar. Die deutsche Nummer 2 war Eon auf Rang 53 mit einem Wert von etwa 80 Milliarden Dollar. Darauf folgten Siemens auf Platz 63 mit einem Börsenwert von knapp 68 Milliarden Dollar und die Telekom auf Rang 64 mit 66 Milliarden Dollar.

RWE liegt mit 50 Milliarden Dollar auf Rang 80, die Allianz mit knapp 48 Milliarden auf Platz 86. Ganz neu im Ranking sind Bayer und SAP. Der Pharmakonzern Bayer landete auf dem 95. Platz mit einem Börsenwert von nicht ganz 45 Milliarden Dollar. Das Softwareunternehmen SAP schaffte es mit knapp 43 Milliarden Dollar gerade noch ins Top-Ranking und ist die Nummer 99.

Deutschland insgesamt auf Rang 2

Insgesamt sank der Wert der 100 teuersten Unternehmen der Welt laut Ernst & Young-Analyse im vergangenen Jahr um 42 Prozent auf 9,3 Billionen Dollar. Relativ gesehen büßten die deutschen Konzerne weniger ein, ihr Wert sackte um 32 Prozent auf 511 Milliarden Dollar. "Damit steigt Deutschland im Länderranking vom vierten auf den zweiten Platz hinter den Vereinigten Staaten auf", hieß es dazu.

Das teuerste Unternehmen der Welt ist der Ernst & Young-Analyse zufolge der US-Energieriese Exxon Mobil mit einem Börsenwert von 406 Milliarden Dollar, gefolgt von Petrochina mit rund 260 Milliarden Dollar.

AP / AP