HOME

MDax mit Bestwert: Kaum Bewegung an der Börse nach Weihnachten

Am deutschen Aktienmarkt tut sich zwischen den Feiertagen nicht viel. Der Dax bleibt weiterhin stabil und scheint das Jahr 2016 mit einem starken Wert zu beenden. Der MDax stellte sogar eine neue Bestmarke auf.

Der Dax bleibt über Weihnachten stabil

Der Dax befindet sich kurz vor Neujahr auf dem höchsten Niveau seit über einem Jahr.

Weihnachten zeigt bisher keine Auswirkungen auf die deutsche Aktienbörse. Der Leitindex lag gegen 12.00 Uhr mit 0,04 Prozent im Minus bei 11.467 Punkten, nachdem er vormittags in einer Reichweite 13 Punkten unterwegs war.

Der Index mittelgroßer Werte MDax ließ seiner Rekordjagd eine neue Bestmarke folgen. Zuletzt notierte er mit plus 0,06 Prozent und 22 153 Punkten etwas darunter. Der Technologiewerte-Index TecDax stand 0,17 Prozent höher bei 1812,88 Punkten. Für den EuroStoxx 50 hingegen ging es moderat nach unten.

Dax nimmt 2016 ein versöhnliches Ende

Wenige Tage vor dem Jahreswechsel befindet sich der Dax weiterhin auf dem höchsten Niveau seit mehr als einem Jahr. "Der deutsche Leitindex scheint 2016 doch noch versöhnlich abzuschließen", sagte Manfred Bucher von der BayernLB. Durch die Dezember-Rally steht für ihn bislang ein Plus von knapp 7 Prozent zu Buche.

Spitzenwert im Dax war die Aktie des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp mit plus 1,57 Prozent. Sie war dem Markt zuletzt hinterhergelaufen. Größter Verlierer waren dagegen die Papiere der Deutschen Bank mit einem Minus 1,71 Prozent. Hier machten die Anleger nach den hohen Kursgewinnen seit Ende September zunächst weiter Kasse.

mrk / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(