VG-Wort Pixel

Warnung der EU-Kommission Deutschland schlittert an Rezession entlang


Das Wirtschaftswachstum Deutschlands wird im dritten Quartal bei null Prozent liegen. Die Aussichten für die Staaten der Europäischen Union sind düster. Ein Investitionspaket soll Abhilfe schaffen.

Deutschland schlittert nach einer Prognose der EU-Kommission in diesem Jahr am Rande der Rezession entlang. Das Wachstum werde nach dem negativen Frühlingsquartal auch im dritten Quartal bei null Prozent liegen, sagt die EU-Kommission in ihrer vorgelegten Herbstprognose voraus.

Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Volkswirte gemeinhin von einer Rezession. Auch für den gesamten Euro-Raum sind die Aussichten düster: Die EU-Kommission drückt die Prognosen deutlich nach unten. In diesem Jahr erwartet sie statt eines Plus von 1,2 Prozent nur noch 0,8 Prozent Zuwachs. 2015 würden die Euro-Staaten demnach statt um 1,7 nur noch um 1,1 Prozent zulegen.

Die Konjunkturflaute belastet die Haushalte vieler Staaten. So wird Frankreich laut der Prognose ungeachtet eines milliardenschweren Sparpakets sein ausgeufertes Defizit auch auf längere Sicht nicht in den Griff bekommen.

300 Millionen Euro Investitionspaket

Deutschland kann seine Rolle als Konjunkturlokomotive Europas wohl nicht mehr erfüllen. Bereits im zweiten Vierteljahr hatten die Krisen rund um den Globus die deutsche Wirtschaft gebremst, die um 0,2 Prozent schrumpfte.

Um den Aufschwung anzukurbeln, will die EU-Kommission noch vor Weihnachten ein 300 Milliarden Euro schweres Investitionspaket vorstellen. Wie es finanziert werden soll, ist allerdings noch unklar.

nck/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker