Industrie Electrolux schließt AEG-Werk in Nürnberg


Wochenlang hatten die 1750 Mitarbeiter gegen die drohende Abwicklung gekämpft, nun ist es beschlossene Sache. Der schwedische Konzern Elektrolux will das AEG-Werk in Nürnberg bis Ende 2007 schließen.

Der Electrolux-Konzern schließt Ende 2007 das AEG-Hausgerätewerk in Nürnberg mit 1750 Beschäftigten. Dies teilten das Unternehmen und der Betriebsrat mit. Der Aufsichtsrat von Electrolux hatte am Montag in Stockholm über die Zukunft des Werkes beraten, in dem Waschmaschinen und Geschirrspüler produziert werden. Electrolux will die Hausgeräte künftig billiger in Polen herstellen.

Die AEG-Belegschaft soll am Nachmittag über die Aufsichtsratsbeschlüsse informiert werden. Die IG Metall hat zu einer Kundgebung vor den Werkstoren aufgerufen. Die Belegschaft kämpfte seit Wochen mit Warnstreiks und Protestaktionen gegen die drohende Schließung. Das AEG-Werk, in dem in diesem Jahr etwa 1,4 Millionen Waschmaschinen, Geschirrspüler und Trockner hergestellt werden, ist eine der letzten großen industriellen Produktionsstätten in Nürnberg.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker