HOME
Osram

Mögliche Übernahme

Osram-Betriebsrat fordert Sicherheit für Mitarbeiter

Steigen beim kriselnden Lichtkonzern bald Finanzinvestoren ein? Osram hat entsprechende Gespräche bestätigt. Betriebsrat und Gewerkschaft sind voller Sorge.

Airbus-Betriebsrat und IG Metall kämpfen um Stellen-Erhalt

Nahles und Scholz

Kampf gegen SPD-Umfragetief

Scholz unterstützt Nahles' Plan für Sozialstaatsreform

Porsches Betriebsratschef Uwe Hück verkündet vor Porsche-Chef Oliver Blume seinen Rücktritt

Porsche-Betriebsratschef will in die Politik

Nervige Chefs

Büro-Alltag

Vom Choleriker bis zum Kontrolletti: Diese 6 Chef-Typen machen das Arbeitsleben zur Hölle

H&M Filiale

Hannover

Ausbeutung und Druck: Mitarbeiter von H&M klagen über miese Arbeitsbedingungen

Ryanair-Maschinen und Mitarbeiterin des Bodenpersonals

Heil will Betriebsrat bei Ryanair möglich machen

Werkswohnungen von BASF

Immobiliennot

Die Renaissance der Werkswohnung - warum Firmen wieder zu Vermietern werden

Opel-Logo

Opel-Eigentümer prüft offenbar Verkauf von Teilen des Entwicklungszentrums

Opel-Werk in Rüsselsheim

Opel-Chef: "Ich habe mein Wort gehalten"

Opel-Logo

Einigung auf Sanierungsplan für Opel

SAP-Mitarbeiter können wählen, wo sie arbeiten wollen

Arbeitsplatz

Büro oder Baggersee? SAP lässt Mitarbeiter jetzt arbeiten, wo sie möchten

Betriebsratswahlen beginnen im März

Ab Donnerstag starten die Betriebsratswahlen in Deutschland

Eingang der HSH Nordbank

Betriebsrat bangt um Jobs

Investoren übernehmen HSH Nordbank für eine Milliarde Euro

Was kommt da auf die SPD zu? Parteichef Martin Schulz bei der Präsentation der Sondierungsergebnisse am vergangenen Freitag

SPD vor Parteitag

Anschwellender Null-Bock-Gesang

Die Mitarbeiter im Opel-Stammwerk in Rüsselsheim werden in Kurzarbeit geschickt

Für sechs Monate

Opel führt Kurzarbeit in Rüsselsheim ein

Porsche-Betriebsratchef Uwe Hück

Konsequenter Vorstoß

Porsche-Betriebsratschef will E-Mails nach Feierabend löschen lassen

VW-Zentrale in Wolfsburg

Untreueverdacht

Ermittler durchsuchen Vorstands-Büros bei VW

Ab Ende Oktober vermutlich am Boden: die Jets der insolventen Fluglinie Air Berlin.

Insolvente Fluggesellschaft

Internes Schreiben an Mitarbeiter von Air Berlin: In drei Wochen ist Schluss

Zara

Aufhebungsverträge angeboten

Zara will lästige Mitarbeiter loswerden - Mamis und Kranke im Visier?

VW kommt nicht zur Ruhe: Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen eine Verdachts auf Untreue

Untreueverdacht

Zu hohe Zahlungen für Betriebsrat? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW

Das neue Gesetz soll helfen, die Lohn-Diskriminierung von Frauen zu verhindern

Gesetz zur Lohntransparenz

Muss der Chef mir jetzt sagen, was die Kollegen verdienen?

Von Daniel Bakir
Die Zukunftsgestaltung von VW hat einen Streit zwischen Markenchef Herbert Diess und Betriebsratschef Bernd Osterloh entfacht

Betriebsversammlung

10.000 Beschäftige diskutieren über Zukunft von VW

Matthias Müller ist seit 2015 Vorstandsvorsitzender von VW

Konzern-Neuausrichtung

VW-Chef Müller fordert Belegschaft zu Solidarität auf

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.