Chefin des Gewerkschaftbundes Sie verhandelte mit Kanzler und Arbeitgebern über Entlastungen: Das ist Yasmin Fahimi

Yasmin Fahimi auf einer Baustelle
Auf vielen Baustellen gibt es Schwarzarbeit und schlechte Arbeitsbedingungen, Yasmin Fahimi hat auf ihrer Sommerreise ein Bauprojekt besucht, bei dem es anders sein soll
© Nele Spandick
Bei der Konzertierten Aktion haben heute Arbeitgeber und Arbeitnehmer weitere Entlastungen besprochen. Mit dabei: die neue Chefin des Gewerkschaftbundes Yasmin Fahimi. Wer sie bei Betriebsbesichtigungen begleitet, erlebt eine Frau, für die Gewerkschaftsarbeit mehr ist als nur Arbeitskampf.

Yasmin Fahimi steigt aus ihrer Audi-Limousine. Sie sagt, sie wolle auch gerne mal mit in dem Bus der Journalisten fahren, der ihrem Auto während ihrer Sommerreise folgt. Aber in diesen Tagen der anschwellenden Krise wird immer wieder verhandelt, mit der Bundesregierung, den Koalitionsparteien. Da ist auch die Gewerkschaftschefin gefragt. Und deshalb muss Yasmin Fahimi in ihrem Auto immer wieder mal auch in Ruhe telefonieren können.

Mehr zum Thema

Newsticker