HOME

DGB-Chef lehnt Grünen-Vorstoß in Hartz-IV-Debatte ab

Berlin - In der Debatte um die Zukunft des umstrittenen Hartz-IV-Systems lehnt der DGB Pläne der Grünen ab, eine neue «Garantiesicherung» einzuführen und den Zwang zur Arbeitsaufnahme abzuschaffen. Auch wenn Korrekturen an Hartz IV notwendig seien, sei es «keine gute Idee», Arbeitslose gar nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Erwerbsarbeit ist mehr als nur Broterwerb. Arbeit ist Teilhabe und wichtig für den sozialen Zusammenhalt», betonte er.

DGB-Chef Reiner Hoffmann

DGB-Chef rät SPD vom Aufkündigen der großen Koalition ab

100 Jahre Achtstundentag

Arbeitszeit

DGB warnt vor Aufweichung des Achtstundentags

Elke Hannack

Noch überwiegend Frauensache

DGB: fordert mehr Anerkennung von Familien- und Hausarbeit

DGB: fordert mehr Anerkennung von Familien- und Hausarbeit

DGB und Sozialverband gegen Spahn-Vorstoß zu Sozialbeiträgen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Kinderlose sollen mehr zahlen

DGB und Sozialverband gegen Spahn-Vorstoß zu Sozialbeiträgen

Neues Jobprogramm für Arbeitslose erreicht viele nicht

Demonstranten in Bergheim

20.000 protestieren gegen Verlust von Tagebau-Jobs im rheinischen Revier

Hubertus Heil

Bundesarbeitsminister Heil bringt Rentenpaket auf den Weg

Zeitungsausträger im Morgengrauen

DGB fordert mehr Mindestlohn-Kontrolleure

Pflegebevollmächtigter schlägt Anreizprogramm für mehr Fachkräfte vor

Gewerkschaften warnen vor vorschneller Erhöhung des Pflegebeitrags

Merkel beim DGB-Bundeskongress

Merkel: Deutschland muss sich Herausforderungen der Digitalisierung stellen

DGB-Chef Hoffmann

DGB-Vorsitzender Hoffmann mit 76 Prozent wiedergewählt

Bundespräsident Steinmeier

Bundespräsident warnt bei DGB-Bundeskongress vor "Polarisierung der Arbeitswelt"

AfD-Vorstandsmitglied Guido Reil

Maidemonstration

AfD-Vorstand in Polizeigewahrsam: "Was ist in diesem Land möglich?"

Von Daniel Wüstenberg
Kundgebung in Nürnberg

Gewerkschaften machen am Tag der Arbeit gegen Tarifflucht mobil

Mai-Kundgebungen im Zeichen der "GroKo"-Versprechungen

Mai-Kundgebungen stehen im Zeichen der "GroKo"-Versprechungen

DGB zum Tag der Arbeit

SPD will mit Mai-Kundgebungen Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen

DGB zum Tag der Arbeit

DGB fordert von Bundesregierung mehr Unterstützung der Arbeitnehmer

Immer mehr Menschen arbeiten in digitalen Jobs

DGB-Chef Hoffmann warnt vor "digitalem Proletariat"

Bundeskabinett beschließt Haushalt 2019

DGB-Besoldungsreport: Beamte in Bayern verdienen mit Abstand am meisten

Streit um den Reformationstag der künftig im Norden ein Feiertag sein soll

Debatte

Zusätzlicher Feiertag in vier norddeutschen Bundesländern sorgt für Ärger

Kundgebung am Dienstag in Köln

Gewerkschaften rufen erneut Mitarbeiter des öffentlichen Diensts in den Ausstand