HOME

Internet: Goldgrube eBay im Wandel

Das Online-Auktionshaus will jetzt auf der Suche nach mehr Wachstum verstärkt Profi-Händler anlocken. Für den krisengeplagten Einzelhandel könnte sich so ein lukrativer Absatzkanal auftun.

Bei eBay fällt der virtuelle Hammer rund um die Uhr: Alle 30 Sekunden wechselt über das Internet-Auktionshaus ein Handy den Besitzer, jede zweite Minute wird online ein Computer gehandelt. Der 1995 in den USA gestartete Marktplatz hat sich trotz der Internet-Krise zu einer weltweiten Erfolgsstory entwickelt. Auch in Deutschland genießt eBay bei monatlich 12 Millionen Nutzern inzwischen Kultstatus. Doch der profitable E-Commerce-Dienst befindet sich im Wandel.

Noch sind Kunden fast nur Privatleute

Noch sind 95 Prozent der eBay-Gemeinde Privatleute. Jetzt kündigte das Unternehmen auf der weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover an, auf der Suche nach mehr Wachstum kleine und mittelständische Fachhändler ansprechen zu wollen. «Was als Börse für private Nutzer begann, hat sich längst zum Marktplatz für professionelle Händler entwickelt, die bei uns online Neuheiten oder Restposten einstellen», sagt Deutschland-Chef Philipp Justus.

Neue Absatzkanäle

Für den krisengeplagten Einzelhandel könne sich eBay zu einem lukrativen zusätzlichen Absatzkanal entwickeln. Händler könnten sich für relativ wenig Geld den ruinösen Rabattkämpfen im Einzelhandel entziehen. «Die vom Startpreis abhängige Angebotsgebühr beträgt zwischen 0,25 und 2,40 Euro. Das ist weniger als eine Kleinanzeige in einer Lokalzeitung», wirbt Justus. Dazu komme noch eine Provision von 1,5 bis 4 Prozent des Verkaufspreises.

Schwarze Schafe bieten ohne MwSt an

Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) begrüßt die eBay-Initiative. «Viele kleine Händler verkaufen über eBay inzwischen deutlich mehr als in ihren ursprünglichen Läden», berichtet HDE-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr. Ärgerlich sei aber, dass einzelne schwarze Schafe Produkte ohne Mehrwertsteuer anböten und damit den Wettbewerb verzerrten.

Betrüger gibt es überall

Zudem kommt es in Einzelfällen immer wieder zu Betrugsfällen. Mal legt ein Verkäufer einen gutgläubigen Kunden mit einem kaputten Handy herein, dann steckt ein Ziegelstein statt des Foto-Apparats im Paket. eBay kennt die Ruf gefährdenden Vorwürfe und bekräftigte auf der CeBIT, alles für die Sicherheit des Online-Portals zu tun.

Treuhandkonto kann helfen

Bei einem Warenwert von über 200 Euro haben Käufer inzwischen die Möglichkeit, den ausgehandelten Kaufpreis zunächst auf ein Treuhandkonto zu überweisen. Erst wenn die Ware komplett und fehlerfrei zu Hause angekommen ist, erhält der Verkäufer das Geld gutgeschrieben.

Meist einwandfreie Transaktionen

Die große Mehrzahl der Transaktionen läuft einwandfrei ab. Für den Dienstleister ein lukratives Geschäft. Allein im vierten Quartal 2002 wurden bei eBay Deutschland Waren im Gesamtverkaufswert von etwa einer Milliarde Euro gehandelt. Weltweit setzte das Unternehmen 2002 rund 1,2 Milliarden Euro um. In der Kasse blieb ein Gewinn von einer Viertelmilliarde. Auch 2003 sei gut angelaufen: «Wir schreiben schwarze Zahlen», sagt Justus.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(