HOME

Kaufofferte: Nasdaq will die Londoner Börse

Ein Fuß in der Tür ist nicht genug: Zwar hält die US-Technologiebörse Nasdaq bereits 25 Prozent an der Londoner Börse, doch jetzt will sie den traditionsreichen Finanzplatz ganz übernehmen.

Der Vormarsch der großen US-Börsenbetreiber in Europa geht weiter. Die US-Technologiebörse Nasdaq will die Londoner Börse LSE komplett übernehmen. Die Amerikaner wollen pro Aktie der London Stock Exchange (LSE) 1,243 Pfund bezahlen, wie in London und New York mitgeteilt wurde. Derzeit hält die Nasdaq an der LSE bereits 25 Prozent. Damit steht ein weiterer europäischer Börsenbetreiber davor, unter amerikanische Kontrolle zu fallen. Die New Yorker Börse NYSE ist auf Kurs, die Mehrländerbörse Euronext zu übernehmen, nachdem die Deutsche Börse vor einigen Tagen aus dem Rennen ausschied.

Das Angebot der Nasdaq bewertet die LSE-Stammaktien insgesamt mit 2,7 Milliarden Pfund (knapp vier Milliarden Euro). Hinzu kämen LSE-Schulden von 284,7 Millionen Pfund und ein Angebot für LSE-B-Aktien im Volumen von rund 16,5 Millionen Pfund. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2007 abgeschlossen werden. Sie brauche keine Regulierer-Genehmigung oder eine Zustimmung der Nasdaq-Aktionäre, betonte die US-Börse.

DPA / DPA