HOME

Haselnusspreise explodiert: Schokolade droht teurer zu werden

Haselnüsse und Kakao sind wohl zwei der wichtigsten Rohstoffe für den Schokoladenhersteller Ritter Sport. Doch steigende Haselnuss- und Kakaopreise machen dem Süßigkeiten-Riesen zu schaffen.

Wegen des höheren Weltmarktpreises für Haselnüsse muss Ritter Sport 25 bis 30 Millionen Euro mehr ausgeben

Wegen des höheren Weltmarktpreises für Haselnüsse muss Ritter Sport 25 bis 30 Millionen Euro mehr ausgeben

Dem Schokoladenhersteller Ritter Sport machen gestiegene Rohstoffpreise zu schaffen. "Durch die große Missernte im vergangenen Jahr und die gestiegene weltweite Nachfrage ist der Haselnusspreis zuletzt explodiert", sagte Ritter-Sport-Geschäftsführer Andreas Ronken der "Stuttgarter Zeitung". Wegen des höheren Weltmarktpreises für Nüsse müsse das Unternehmen 25 bis 30 Millionen Euro mehr ausgeben. Auch der Kakaopreis sei auf einem Vier-Jahres-Hoch. Eine Anhebung der Schokoladenpreise schloss Ronken vor diesem Hintergrund nicht aus.

Das Unternehmen will sich nun mit einer eigenen Kakaoplantage in Nicaragua unabhängiger von den Zulieferern machen. Die erste Ernte soll 2017 eingefahren werden. Es handelt sich laut Ronken um die "größte Kakaoplantage der Welt". Spätestens ab 2025 solle das eigene Anbaugebiet etwa ein Drittel des Bedarfs an Rohkakao bei Ritter Sport decken.

     

ivi / AFP
Themen in diesem Artikel