HOME

Vorschlagsrunde 2010 gestartet: Deutscher Gründerpreis startet in die neunte Runde

Der Deutsche Gründerpreis, die bedeutendste Auszeichnung für Unternehmer in Deutschland, wird zum neunten Mal für vorbildhafte Leistungen beim Aufbau neuer Unternehmen ausgeschrieben. Ab sofort können bis zum 18. Dezember 2009 auszeichnungswürdige Unternehmen durch die 250 Experten des Deutschen Gründerpreises vorgeschlagen werden.

Zum neunten Mal wird der Deutsche Gründerpreis nun ausgeschrieben. Bis zum 18. Dezember können Unternehmen vorgeschlagen werden. Eine Direktbewerbung der Unternehmen ist nicht möglich. Ausgelobt wird der Preis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche.

Gewinner erwartet individuelles Coaching

Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren werden die vier Preisträger am 14. September 2010 in Berlin in Anwesenheit des Bundeswirtschaftsministers sowie weiterer namhafter Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet.

Die Nominierten und Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Porsche Consulting GmbH, ein Medientraining und Zugang zum Alumni-Netzwerk des Preises. Darüber hinaus übernimmt das Kuratorium des Deutschen Gründerpreises zweijährige Patenschaften für diese Unternehmen. Die Nominierten und die Preisträger aller Kategorien werden in einem Film porträtiert und ggf. im Rahmen einer Sendung des ZDF. im Magazin stern und auf stern.de präsentiert. Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen können mit einem Sonderpreis gewürdigt werden.

Aufgaben für Schüler wurden angepasst

In der Kategorie Schüler werden Jugendliche ausgezeichnet, die im Rahmen eines internetbasierten Existenzgründer-Planspiels das überzeugendste Geschäftskonzept für ein fiktives Unternehmen entwickelt haben. Durch die verkürzte Schulzeit an den Gymnasien (G8) sind Schüler und Lehrer aufgefordert, Unterrichtsstoff in kürzerer Zeit zu behandeln. Die Aufgaben für Schüler wurden deshalb für die Spielrunde 2010 grundlegend überarbeitet und gehen auf die geänderten Anforderungen ein. "Der Zeitaufwand für die Schüler ist erheblich verkürzt, ohne dass die Aufgaben an Qualität verloren haben oder die Nachhaltigkeit des Planspiels beeinträchtigt wird. Darüber hinaus wurden mehr lehrplanrelevante Wirtschaftsinhalte eingefügt, so dass eine Teilnahme auch für berufliche Schulen noch interessanter ist. In nur vier Monaten werden Schüler zu Existenzgründern. Damit ist unser Wettbewerb das schnellste Existenzgründer-Planspiel für Schüler in Deutschland, was den schönen Zusatzeffekt hat, dass die Schüler besonders effizient arbeiten und lernen", so Nadja Töpper, Projektleiterin des Deutschen Gründerpreises für Schüler.

Der Deutsche Gründerpreis in der Kategorie StartUp wird für Gründungen verliehen, die sich überdurchschnittlich erfolgreich im Markt durchsetzen konnten. In der Kategorie Aufsteiger werden Gründer ausgezeichnet, deren Unternehmen ein außerordentliches Wachstum erreicht und das Potenzial zur Marktführerschaft haben. Mit dem Lebenswerk werden Unternehmer gewürdigt, die mindestens eine nachhaltig erfolgreiche Firma in Deutschland aufgebaut haben, in der eine beispielhafte Unternehmenskultur herrscht. Der Sonderpreis kann an Unternehmer vergeben werden, die besondere unternehmerische Herausforderungen auf kreative Weise bewältigt haben. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann AG, die Gruner + Jahr AG & Co KG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Themen in diesem Artikel