HOME

WELTBANK: Argentinien tilgt Weltbank-Kredit

Aus Devisenreserven wurden 680 Millionen Dollar zurückgezahlt - dafür erhält das Land von der Interamerikanischen Entwicklungsbank einen Kredit über 700 Millionen Dollar.

»Wir haben (zur Rückzahlung an die Weltbank) Mittel verwendet, die Teile eines Rettungspakets (des IWF und anderer multilateraler Kreditgeber) sind, und die für die Devisenreserven bestimmt worden waren«, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums am Montag. Bei der Zahlung der 680 Millionen Dollar handelt es sich um den ersten Teil eines Kredits über 2,5 Milliarden Dollar, den die Weltbank Argentinien 1998 gewährt hatte.

Vorige Woche hatte Präsident Eduardo Duhalde noch mit einem Aufschub der fälligen Kreditrückzahlung gerechnet. »Wir haben Nachrichten (...) von der Weltbank erhalten, in denen es heißt, (...) dass sie den Stichtag für die Zahlung hinausschieben könnten«, hatte Duhalde am Freitag einem örtlichen Radiosender gesagt.

Die Interamerikanischen Entwicklungsbank (IADB) teilte am Montag mit, sie habe mit Argentinien ein Kreditabkommen über 700 Millionen Dollar unterzeichnet. Die Mittel sollten zur Finanzierung von sozialen Programmen verwendet werden.

Argentinien leidet unter einer seit vier Jahren andauernden Rezession. Allein im vergangenen Jahr schrumpfte die Wirtschaft nach Angaben des Wirtschaftsministeriums vom März um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahr 2000 hatte es einen Rückgang von 0,5 Prozent, 1999 eine Minus von 3,2 Prozent gegeben. Argentinien hatte im Dezember 2001 den Schuldendienst auf einen Teil seiner Verbindlichkeiten von mittlerweile insgesamt 141 Milliarden Dollar eingestellt.