HOME

Verbrauchertipp: Kündigung der Autoversicherung: »Zweite Chance« bei Beitragserhöhung

Wer bei der Kfz-Versicherung den Kündigungstermin bis Ende November nicht wahrnimmt, hat später unter Umständen noch eine zweite Chance. Sollte die Beitragsrechnung für das neue Versicherungsjahr höhere Beiträge oder eine Tarifänderung aufweisen, habe der Versicherungsnehmer ein außerordentliches Kündigungsrecht, so die Verbraucher-Zentrale Niedersachsen in Hannover.

Wer bei der Kfz-Versicherung den Kündigungstermin bis Ende November nicht wahrnimmt, hat später unter Umständen noch eine zweite Chance. Sollte die Beitragsrechnung für das neue Versicherungsjahr höhere Beiträge oder eine Tarifänderung aufweisen, habe der Versicherungsnehmer ein außerordentliches Kündigungsrecht, so die Verbraucher-Zentrale Niedersachsen in Hannover. Wollen Autofahrer ihre Versicherung hingegen fristgerecht zum Jahreswechsel kündigen, müssen sie den Versicherer in der Regel spätestens bis zum 30. November informiert haben.

Wer noch unentschlossen ist oder den Termin verpasst, hat im Falle einer Tarifänderung dann noch einmal einen Monat lang Zeit zur Kündigung - gerechnet wird ab dem Eingangsdatum der entsprechenden Mitteilung. Die Verbraucherschützer empfehlen deshalb, neue Beitragsrechnungen eingehend zu überprüfen und bei Erhöhungen spätestens dann Vergleichsangebote einzuholen.

Themen in diesem Artikel