Götz George attackiert ARD

10. Juli 2013, 15:12 Uhr

Im Ersten darf er seinen eigenen Vater verkörpern. Dennoch ist Götz George auf den Sender sauer: In einem Interview beschwert sich der Schauspieler über nicht eingehaltene Zusagen der ARD.

18 Bewertungen
Götz George, ARD, George, Film,

Götz George bei der Präsentation des ARD-Films "George"©

Eigentlich eine tolle Sache: Schauspieler Götz George darf in der ARD seinen Vater spielen. Heinrich George war der berühmteste Schauspieler der 20er und 30er Jahre. Das Dokudrama "George" wird am 24. Juli, einen Tag nach seinem 75. Geburtstag, ausgestrahlt. Doch so richtig Freude will bei George jr. nicht aufkommen - er ist über die ARD verärgert: "Wir haben uns auf 120 Minuten geeinigt. Nun sind doch noch einmal sieben wichtige Minuten weggefallen - und da kämpfe ich natürlich um jede einzelne Sekunde. Das macht mir klar, dass ich der Bürokratie immer noch sehr unterworfen bin", sagte Götz George der "Hörzu". "Letztlich ist es immer die gleiche Geschichte: Man wird mit dem Rolls-Royce abgeholt und mit einer Taxe nach Hause geschickt."

Auch über die späte Sendezeit ist der Schauspieler nicht glücklich. Die ARD sendet den Film am späteren Abend, um 21.45 Uhr, und nicht zur Primetime um 20.15 Uhr. Und noch etwas ärgert George: Er habe gebeten, dass der Film über das Leben seines Vaters am 9. Oktober, dem 120. Geburtstag Heinrich Georges, gesendet werden solle. Nun werde er einen Tag nach seinem Geburtstag ausgestrahlt.

Für das Dokudrama "George" wurden erstmals russische Verhörprotokolle ausgewertet. Götz George hat dazu Dokumente aus seinem Privatarchiv zur Verfügung gestellt: "Das waren Tagebücher meiner Mutter. Mein Bruder Jan hat zudem die politischen Vorwürfe genau recherchiert. Alles musste entstaubt werden." Es sei dabei deutlich geworden, dass sein Vater nicht so politisch war, wie man es ihm im Nachkriegsdeutschland angelastet habe. "Alle, die in diesem Land geblieben sind, haben Kompromisse gemacht - von Heinz Rühmann bis Hans Albers. Sie hatten allerdings die Chance, durch ihre Kunst rehabilitiert zu werden." Diese Chance habe sein 1946 in sowjetischer Gefangenschaft gestorbener Vater nicht gehabt. "So war es leicht, allen Dreck auf ihm abzuladen. Das war das Traurige bei meinem Vater."

che
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Wissenstests
Sind Sie ein Kultur-Kenner? Sind Sie ein Kultur-Kenner? Ob zu TV, Kino, Literatur oder Musik ... Testen Sie Ihr Wissen rund um die Kultur. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Habe dry-aged-Rind auf dem Wochenmarkt entdeckt: kann ich das in der Küche zubereiten oder nur auf...

 

  von Amos: Weiß noch jemand, was Palmsonntag bedeutet?

 

  von Gast 92291: Wie kann ich Rückenlage trainieren

 

  von Amos: Parkzeit und Knöllchen: wenn eine Stunde 1,40 Euro kostet. Und ich 2 Std. bezahlt habe, sollte ich...

 

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug