"Tagesschau" überarbeitet ihre Fanfare

11. September 2012, 11:58 Uhr

Die "Tagesschau" renoviert zwar ihre Erkennungsmelodie, die bekannten sechs Töne bleiben aber erhalten. Das Thema hatte seine Premiere im Jahr 1956.

Tagesschau, Melodie, neu, Hans Zimmer

Die Tagesschau bekommt ein neues Design - Sprecherin Judith Rakers bleibt wohl erhalten©

Das deutsche Nachrichtenflaggschiff wird gründlich renoviert und erneuert dabei auch seine Erkennungsmelodie: Der Sechs-Ton-Klassiker zur Eröffnung der "Tagesschau" wird aber lediglich neu arrangiert und nicht, wie von der "Bild"-Zeitung fälschlicherweise berichtet, ganz abgeschafft.

"Die Sorge um das Ta-ta, ta ta ta taaa ist unbegründet", sagte ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke. "Wir 'entsorgen' die Melodie nicht, sondern überarbeiten sie nur." So sei es zuletzt in den Jahren 2005, 1997 und 1994 geschehen. "Dabei bleiben natürlich die Grundelemente der 'Tagesschau'-Melodie erhalten, die sie so unverwechselbar machen." Die Überarbeitung der Sechs-Ton-Musik wird laut ARD der Komponist Henning Lohner übernehmen, der für die Firma Remote Control von Oscar-Preisträger Hans Zimmer tätig ist.

Laut "Bild" sollen die Klänge erstmals am 26. Dezember um 20 Uhr ertönen. Gniffke sagte, bis zum Jahresende wolle die Redaktion von ARD-aktuell die Entwicklung ihres neuen Designs, wozu dann auch die angepasste Titelmelodie gehöre, abgeschlossen haben. Das alte Studio wird renoviert, nach 15 Jahren soll die Technik modernisiert und HD-tauglich gemacht werden, hieß es vom zuständigen Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Die altbekannte "Tagesschau"-Melodie hatte ihre Premiere im Jahr 1956. Die Musik kommt aus der Komposition "Hammond-Fantasie" des Filmmusikers Hans Carste (1909-1971), die er in sowjetischer Kriegsgefangenschaft schrieb. Der Musik und Jazzklarinettist Rolf Kühn bearbeitete das Stück und ließ es von einem Rundfunkorchester für die "Tagesschau" umsetzen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
ARD Erkennungsmelodie Komposition Musik NDR Tagesschau
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?