HOME
Frage Nummer 3000039819 Gast

Ich will kostenlose Filme downloaden. Welche Möglichkeiten gibt es? Kennt jemand gute Quellen im Internet? Gibt es gute Downloadprogramme, die ich dafür nutzen kann?

Uns ist das alles legal oder mache ich mich strafbar?
Gibt es einen Vorteil zum streamen?
Antworten (13)
machine
Möglichkeiten gibt es viele, gute Quellen kenne ich, gute, nutzbare Downloadprogramme gibt es ebenfalls. Der jeweilige Download ist entweder legal oder illegal. Ein Vorteil gegenüber dem Streamen ist vorhanden. Hoffe, die Frage zu Deiner Zufriedenheit beantwortet zu haben. Viel Erfolg!
bh_roth
Ich kenne auch gute Quellen. Sie sind kostenlos. Sie selbst sind in einer Grauzone (die, die ich nutze). Nicht das Streamen ist (im Moment noch) illegal aus diesen Quellen, sondern das Hochladen, das Bereitstellen und das herunterladen auf ein Speichermedium. Bei diesen Quellen brauche ich kein Programm für den Download, das geht aus der Platform selbst.
Ein Stream hat für mich den Vorteil, dass ich mich nicht strafbar mache, wenn ich aus einer meiner Quellen einen Film ansehe.
Quellen werde ich dir nicht nennen, die kannst du leicht über eine Suchmaschine herausfinden.
Der_Denis
So lange die Quelle nicht offensichtlich rechtswidrig ist, ist der Download für eine Privatkopie legal. Privatkopie bedeutet eine Kopie nur für dich oder deine engsten Freunde, aber keine Aufführung des Filmes. Youtube z.B. ist eine legale Quelle (das bedeutet nicht, dass alles dort legal hochgeladen wurde) ergo ist der Download auch legal. Dir kann es nicht zugemutet werden zu beurteilen, ob der Uploader das hochladen durfte. Anders sieht es aus bei einer Seite, wo z.B. die Top 100 der Charts zum kostenlosen Download bereit stehen. Da muss jedem klar sein, dass das nicht legal sein.
DerDoofe
Der Definition der Privatkopie, wie sie vorstehend geschildert wurde, sollte man nicht folgen.

Privatkopie bedeuted vielmehr, dass man von einem rechtmäßig erworbenem Original eine Kopie für den privaten Gebrauch herstellt. Beispiel: Man fertigt von einer gekauften Musik-DVD eine Kopie für den PKW an.

Alles nicht so einfach ...
madman
http://www.movie4k.to/
http://kinox.to/
http://mykino.to/
usw.
Irgendwer
Ich gehe mal davon aus, dass es Dir nicht um alte Filme geht, sondern eher um aktuelle(re), die gerade im Kino sind oder waren.

Ok.

Wenn Dir die paar Euro für einen Kinobesuch oder die DVD zuviel sind, solltest Du Dich fragen, ob Dich der Film wirklich interessiert. Es sind nämlich genau diejenigen Zeitgenossen, die nach kostenlosen Quellen suchen, die nach jedem Blockbuster nach noch mehr schreien. Noch mehr Action, noch mehr SFX, noch mehr Top-Schauspieler, mehr mehr mehr!!! Aber Geld dafür ausgeben, bloß nicht!!! Was ist das eigentlich für eine schäbige Einstellung? Hast Du Dir mal den Abspann eines Filmes angesehen und die Namen gezählt, die daran monatelang von der ersten Klappe bis zur Farbkorrektur daran mitgearbeitet haben? Denkst Du, die arbeiten für umsonst? Denkst Du, noch mehr Transformer, noch mehr Millennium Falcons fallen vom Himmel? Mann, Mann, Mann ... besorg Dir zum Henker nochmal ein Streaming-Abo bei den diversen Anbietern oder warte gefälligst, bis die Filme für 5 Euro auf dem Grabbeltisch in den Märkten liegen! Produktionen kosten mittlerweile 3-stellige Millionensummen und Dir sind ein paar Euro dafür zu viel ... diese Ich-will-alles-aber-gratis-Haltung ist echt zum kotzen!!!
bh_roth
Und wenn du dich dann genug ausgekotzt hast, kannst du wieder runter kommen. Die, die 3-stellige Millionenbeträge kosten, spielen noch höhere 3-stellige Millionenbeträge ein. Das nur mal am Rande. Und komischerweise nagen diese hochbezahlten Schauspieler alle nicht gerade am Hungertuch. Die haben nämlich alle ihre Gage schon im Sack, ob der Film nun gut läuft oder floppt. Und die Tantiemen danach machen nur noch einen kleinen Teil des Verdienstes aus.
.
Ich habe mir den neuen Starwars auf kino.to angesehen. Ich hätte mich dumm geärgert, wenn ich wegen so einem miesen Film noch 10 Euro bezahlt hätte. Auch den Rückkehrer habe ich lange vor dem Start in Deutschland in einer deutschen Version gesehen, aus der gleichen Quelle. Diesen Film, von dem ich begeistert bin, werde ich nochmals in einem Kino konsumieren- wegen dem "Feeling" und dem Ton. Was sagst du nun?
Irgendwer
Meine Begeisterung kennt keine Grenzen! *ironieoff*

Allerdings frage ich mich, woher die von Dir erwähnten Einspielergebnisse kommen.

Ach, stimmt ja: Die kommen von den Trotteln, die Eintritt und DVDs bezahlen, während andere sich die Filme kostenlos runterladen.
bh_roth
Jedenfalls ist es unseriös, zu behaupten, Akteure und Mitarbeiter würden geschädigt, wenn man sich aus einer illegalen Quelle einen aktuellen Streifen ansieht, weil die schon bezahlt sind, wenn die Streifen in die Kinos kommen. Geschädigt werden höchstens die Filmverleiher. Und da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Abgesehen davon ist dieses Thema damit für mich ausdiskutiert, denn unsere Standpunkte sind klar, und nicht konsensfähig.
Irgendwer
Deine Antwort offenbart exakt die Unwissenheit, die bei euch "Illegalen" vorherrscht.

"...weil die schon bezahlt sind ...": Ja wovon denn bitteschön? Von den Einnahmen des vorherigen Films vielleicht? Von Finanzierungen, vulgo Bankkrediten, die zurückgezahlt werden müssen? Teilweise aus Privatvermögen der Darsteller, die dann als Co-Executive-Producer genannt werden?

"... geschädigt werden höchstens die Filmverleiher ..." Höchstens! Was für eine Anmaßung! Ohne Verleiher keine Filme in den Kinos, schon mal daran gedacht?

Nein, denn Nachdenken ist bei Euch ja ein Fremdwort. Genausowenig ist für Euch ein Film eine Form von Kunst, sondern nur ein Datenstrom, den man sich mal eben irgendwo runterlädt. Kostenlos, versteht sich ...
ing793
@irgendwer:
es gibt da nicht nur schwarz und weiß.
Filme kommen zuerst im Kino, später auf DVD und schließlich im Fernsehen.
Dabei ist das Kino eine Sache für sich. Das Erlebnis im Kino ist mit dem auf dem Bildschirm nicht zu vergleichen. Für dieses Erlebnis zahle ich, nicht für die Handlung, und deshalb sind die Einspielergebnisse vieler Filme wirklich beeindruckend (und bei den Filmen, um die es hier geht meist kostendeckend).

Die DVD ist twas für die Ungeduldigen, die nicht noch ein halbes Jahr aufs Fernsehen warten wollen.

Ein Verlust für die Produzenten und Verleiher entsteht erst dann, wenn jemand den Kinobesuch oder den Kauf einer DVD sein lässt, weil er den Film gestreamt hat.

Ich behaupte aber mal, ein sehr großer Anteil derer, die -legal, halblegal oder illegal- streamen, würden sich ohne diese Möglichkeit den Film erst im Fernsehen ansehen. Geld flösse also so oder so nicht. Die errechneten "Verluste" durch illegale Downloads sind dementsprechend hochtheoretisch.

Ich stimme Dir also tendeziell zu, würde das aber bei weitem nicht so hart und absolut formulieren.
Übrigens hat bh auch mit einem weiteren Punkt recht (zumindest bei mir): fast alle DVDs, die ich besitze, habe ich mir erst gekauft, nachdem ich den Film aus welcher Quelle auch immer gesehen und für sehr gut befunden hatte.
Irgendwer
@ing793

In einem Punkt muss ich Dir widersprechen: Auch wenn man sich einen Film erst im Fernsehen, sei es Free- oder Pay-TV, ansieht, findet eine Refinanzierung statt, denn die Sender zahlen ja logischerweise Lizenzgebühren.

Auch ich habe übrigens die meisten DVDs erst nach dem Kinobesuch gekauft. Wie das jemand macht, ist seine Sache.

Und ja, ich werde sauer bei diesen Fragen, wo man kostenlose Filme herbekommt. Wie ich ja schon schrieb, ein Film - sei es so ein Quark wie "Sharknado" oder ein Werk wie "Der Club der toten Dichter oder ein Epos wie "Avatar"- ist eine Form von Kunst, in die viele Leute Geld, Zeit, Kreativität, Spaß und Herzblut investieren. Entweder honoriert man das oder man verzichtet darauf, ganz einfach!

Oder brichst Du in eine Buchhandlung ein und kopierst Dir ein Buch aus dem Sortiment?

Eben :-)
BieneSabine
Die beste Möglichkeit um Games, Musik, Software und vieles anderes zu downloaden ist immer noch das Usenet. Ich lade relativ oft Musik aus dem Usenet und das in einer hohen Download-Rate. Die Möglichkeiten des Usenets sind fast unbegrenzt, es ist halt nur wichtig, den richtigen Usenet-Provider zu nutzen. Welcher der beste Provider für das Usenet ist kann man auf dieser Seite sehr gut nachlesen: http://www.topusenet.de/usenet-provider/