StechusKaktus

Wie wirkt ein Hustenbonbon?

Das Hustenproblem liegt doch in der Lunge bzw. Luftröhre. Welchen Effekt also kann es haben, die Wirkstoffe in die Speiseröhre zu leiten?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (5)
31.10.2012, 16:39 Uhr
 
Ignatius

Hustenbonbons wirken im Prinzip wie jeder andere Bonbon. Das Lutschen führt zu vermehrter Speichelbildung. Je mehr Speichel da ist, umso weniger trockener Reizhusten.

Drumherum haben Hersteller und ihre Werbefuzzi noch einen Rahmen aus Legenden gezimmert. So glauben manche Konsumenten fälschlich, man könne einen Hustenbonbon wie ein Medikament nutzen.

Antwort bewerten » rating (7 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
31.10.2012, 17:31 Uhr
 
Rocktan

Wirkstoffe können auch über die Schleimhaut der Mundhöhle aufgenommen werden und wirken dann über den Blutkreislauf. Weiterhin sind die ätherischen Öle flüchtig und werden dann eingeatmet. Eukalyptus kann dabei durchaus schleimmindernd wirken. Bronchialcreme wirkt ja auch wenn sie eingerieben wird und fiffundiert nicht einfach durch den Brustkorb in die Lunge.

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
31.10.2012, 18:07 Uhr
 
StechusKaktus

He, Rocktan! Du bist doch wohl nicht dabei, die ein neues Image aufzubauen? (Ich gatuliere zu dieser Entscheidung, damit folgst du der Entwicklung vieler community-Teilnehmer. Der kleine Seitenhieb am Ende ist o.k.)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
31.10.2012, 20:49 Uhr
 
Musca

Wäre ich ein Hustenbonbonfabrikant würde ich ebenfalls auf den Effekt der ätherischen Öle hinweisen. Mein Hausarzt hingegen ist der Ansicht, daß sich grippale Infekte mit Hilfe von Medizin innerhalb einer Woche auskurieren lassen, ohne Medizin dauert`s ca. 7 Tage. Persönlich schwöre ich auf guten Glühwein, selbst wenn dieser nicht helfen sollte.....man spürt den Husten oder die Erkältung jedenfalls nicht.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.11.2012, 10:04 Uhr
 
sininen

Die GEschichte des Hustens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Sehen SIe, der Bonbon wirkt dort, wo der Husten entsteht: im Hals (in der Lunge liegt der Schleim, aber mit dem Hals husten SIe). Dort ("Hustenbonbon in die Hand leg") saugt der Hustenbonbon den Husten auf und hält ihn sicher fest (*Hustenbonbon in eine Schale mit blauem Wasser (?!?!) leg*). Mit dem sogenannten Rückholbändchen können Sie den Hustenbonbon einfach und unkompliziert wechseln.

Und: Nein, der Husten geht davon nicht WEG!! Der Husten wird nur aufgefangen, damit man von aussen nicht mitbekommt, dass Sie Husten haben. Sieht ja nicht so schön aus.

Die SChlechte Laune während des Hustens sollten Sie niemals auf den Husten schieben, das schickt sich nicht.

Antwort bewerten » rating (10 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
VERWANDTE THEMEN
Noch Fragen? - auf einen Blick