17-Jährige soll die gesuchte Tierquälerin sein

21. Juni 2013, 12:51 Uhr

Im rheinischen Krefeld wurden ein Schafbock und ein Pony geköpft, die Bekennerbriefe waren unterzeichnet mit "Euer Tierquäler". Die Polizei nahm jetzt ein 17-jähriges Mädchen fest.

Tierquäler, Krefeld, Zwergpony, Schafbock Piet

Ein Pferd auf einer Weide. Viele Besitzer haben Angst um ihre Tiere.©

Im rheinischen Krefeld schockierten blutige Tierquälereien die Bevölkerung. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat ein 17-jähriges Mädchen die Taten begangen. Die Ermittler wollten dies am Freitag nicht bestätigen. Man werde auch künftig lediglich von einer "minderjährigen Person" sprechen.

Der oder die Verdächtige hatte ein Teilgeständnis abgelegt. Nach der Aussage hatten die Ermittler den abgetrennten Kopf von Schafbock "Piet" sichergestellt. Ein tagelang in Untersuchungshaft sitzender Erwachsener wurde daraufhin freigelassen. Inzwischen spreche Einiges dafür, dass er mit den bestialischen Taten nichts zu tun hatte, räumten die Ermittler ein.

Der Tierquäler hatte mehrere Wochen lang sein Unwesen getrieben. Er suchte einen bei Kindern beliebten Mitmach-Bauernhof in Krefeld heim und köpfte dort den beliebten Schafbock. Später trennte er einem Zwergpony den Kopf ab. Kopfhaut und Ohren des Ponys legte er Anwohnern in eine Garageneinfahrt. Okkultismus hatten die Ermittler als Motiv ausgeschlossen.

Mit seinen Taten hatte sich der Täter in Bekennerbriefen gebrüstet, die mit "Euer Tierquäler" gezeichnet waren. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter auch zwei Pferde auf einer Weide mit Stichen verletzt hat. An eines der Tiere soll er ein Fahndungsplakat geheftet haben, mit dem nach ihm selbst gefahndet wurde.

Die Tatserie hatte auch Experten alarmiert. Tierquälereien gelten als Anzeichen für eine sadistische Persönlichkeit, es können aber auch andere Ursachen dahinter stecken. Mädchen und Frauen werden vergleichsweise selten zu Täterinnen. Bei ihnen vermutet die Forschung als Ursache eher eine traumatische Störung als einen sadistischen Antrieb.

Weitere Einzelheiten wollen die Ermittler am kommenden Dienstag bekanntgeben. Der oder die minderjährige Verdächtige ist auf freiem Fuß. Die Ermittler gehen davon aus, dass von der Person keine weitere Gefahr für Tiere ausgeht.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Kopfhaut Krefeld Pferde Polizei Pony Tierquäler Weide
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt