VG-Wort Pixel

"Germany's next Topmodel" Und alle so: Wo ist Meister Joop?!


Eine Woche ohne Wolfgang Joop. Alle waren ganz durcheinander. Heidi Klum interessierte sich nur noch für Hornhaut, Fotograf Schuller nicht mehr für Hosen. Nur Erica war wie immer: nicht zum Aushalten.
Von Mark Stöhr

Fertig machen zum Beauty-Check da draußen! Also: Abschminken, Haare hoch, Schuhe aus. Dann gucken wir uns das mal an. Die Füße. Oh oh oh. Nicht schön. Hässlich angeknabberte Nägel. Wie sieht's denn untenrum aus, so hornhautmäßig? Wie Schmirgelpapier. Mit den Füßen kannst du eine ganze Schrankwand abschmirgeln! Und die Zähne: voller Gebrauchsspuren. Isst du damit etwa?

"Wenn du top Dollars haben möchtest, musst du auch top aussehen." Heidi Klum hat's einfach drauf. Wie ein Oberdrücker seine Drückerkolonne ließ sie gestern ihre Modelschülerinnen aufmarschieren und machte Kassensturz. Das Resultat war erschütternd. So viel Halodritum war selten auf einem Haufen versammelt. Freie Körperkultur in ihrer radikalsten Auslegung. Stehen Zehennägel seit neuestem unter Naturschutz, oder was? Die Klum verdonnerte ihre Hippiemädchen im Dutzend zum Hornhaut-Abhobeln. Einige besonders schwere Fälle bekamen noch ein Bleaching ihrer gelben Beißerchen obendrauf. Da freute sich der Zahnschmelz, jippieh, bis runter zum Nerv.

Schuller Alter, echt jetzt?

Aber ob diese Notmaßnahmen noch rechtzeitig kommen, ist fraglich. Die Verwahrlosung ist schon bis in den Führungszirkel vorgedrungen. Kristian Schuller zum Beispiel, der Fotograf. Riesendachschaden, keine Frage, aber dafür war er bisher immer noch ganz solide gekleidet. Lässiger, pragmatischer Alltagslook, mit dem man zum Knipsen auch mal in die Hocke gehen kann. Doch gestern: Jogginghose. Der Fashionfotograf in einer Fashionshow betritt das Set in einer grauen Jogginghose! Man fasste es nicht. War denn wenigstens noch eine Dusche drin, Schuller, oder ist schon alles egal?

Dabei stand auf dem Programm der traditionelle Bodypainting-Shoot. Eigentlich ein Highlight in jeder Staffel. Die normale Reaktion der Kandidatinnen wäre gewesen: Oh mein Gott, wie aufregend, ich kann nicht mehr, ich kreisch jetzt erst mal rum wie verrückt und dann komm ich ins Grübeln, schon fast ins Nachdenken, ob mein Freund das so super findet, wenn ich nur eine Unterhose anhabe, aber dann fällt mir ein, ich hab ja gar keinen.

Wachsen oder epilieren!?

Die Reaktion gestern: keine. Dann regte sich Kiki darüber auf, dass sie aus Jugendschutzgründen eine "riesengroße Omaunterhose" anziehen musste. Und Laura konnte sich nicht entscheiden, ob sie nun wachsen oder epilieren sollte, weil von oben die Order "gründlich rasieren" kam. Bei der Fotografiererei selbst herrschte eine Bockquotient wie unter Ein-Euro-Jobbern beim Laub-Zusammenrechen. Schuller hielt in seiner Jogginghose zunächst einen Impulsvortrag ("Wir bauen ein Spannungsumfeld, in dem ihr das Zentrum seid"), doch keiner hörte zu, alle gähnten. Der einzige, der sich Mühe gab, war der Typ, der den Models bei jedem Auslöser eine Handvoll Mehl ins Gesicht schütten musste.

Meanwhile im Sonnenstudio Joop: Niemand zu Hause. Geschlossen wegen Sommerzeitumstellung. Wolfgang hat mal wieder falsch rum an der Uhr gedreht. Oder stickte er seinen Dalmatinern neue schwarze Punkte aufs Fell? Unser Voltaire des Brusthaar-Waxings trat in Folge 7 kein einziges Mal auf. Er "konnte diesmal nicht", erklärte die Klum lapidar. Die Lok, der Trafo, das Kamener Kreuz der Show "konnte diesmal nicht". Wenn der Schuller mal eine Pause braucht, okay. Auch der Hajo kann sich gerne mal eine Woche zum Zelten abmelden. Aber doch nicht Wolfgang Joop!

Problembär Erica außer Kontrolle

Sein Fehlen brachte das gesamte Ökosystem der Gruppe durcheinander. Insbesondere Problembär Erica war völlig außer Kontrolle. Beim Casting für die Bilderstrecke in einem Surfer-Magazin, das auf Hawaii stattfand, verschwand sie zuerst wortlos und schlug dann verbal um sich. Das lag in erster Linie daran, dass sie den Job nicht bekommen hatte. Vielleicht spielte auch mit rein, dass der Chefredakteur des Magazins wirklich extrem bescheuert aussah. Wie Konny Reimann, der irre TV-Auswanderer, mit einer 70-Euro-Frisur.

Nein, es lief nicht gut für Erica. Beim Bodypainting-Shooting beanstandete Heidi Klum, sie würde immer so ihr Kinn vorschieben – was man gerne hört, wenn man einen Unterbiss hat. Beim Fotodate mit drei männlichen Models, bei dem sich die Kandidatinnen eigene Inszenierungen ausdenken sollten, entschied sie sich für irgendeinen rätselhaften Kleopatra-Quatsch – was keiner kapierte. Und beim Live-Walk in 13 Metern Höhe schlotterten ihr tierisch die Knie.

Dass sie gestern nicht rausflog, hatte sie nur Neele und Irene zu verdanken. Die waren noch schlechter gewesen. Doch Erica zeigte Anzeichen der Besserung. Ihr versöhnliches Fazit: "Ihr habt mir meinen ganzen verschissenen Tag ruiniert."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker