HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Meinung

Model-Castingshow: Stuhlgang und Klopperei: Das Niveau bei GNTM ist ganz unten angekommen

Wenn bei GNTM sonst nichts passiert, zieht man sich eben an den Darmbeschwerden einer Kandidatin hoch. Und als ob das nicht schon blöd genug ist, kloppen sich die Kandidatinnen auch noch um Schuhe und Taschen.

GNTM-Kandidatin Vivian hat Darmprobleme

GNTM-Kandidatin Vivian (Mitte) steht in Folge neun im Mittelpunkt: Sie hat Darmbeschwerden.

ProSieben

Nachdem ich vergangene Woche kurzzeitig dachte, "Germany's next Topmodel" sei wieder auf dem Weg zu einer halbwegs guten Unterhaltungsshow, muss ich das diese Woche revidieren. Denn in Folge neun sind die Themen bei GNTM zum Haare-Raufen: Es geht um Darmprobleme, die Gier der Kandidatinnen und eine Verletzte.

Und vor allem Ersteres wird so dermaßen aufgebauscht, dass es klar macht: Sonst gibt es offenbar nichts Spannendes mehr zu zeigen bei GNTM. Also verschwendet man gefühlt die Hälfte der Sendezeit darauf, dass Vivian Bauchschmerzen hat. "Mein Darm! Ich kann mich nicht bewegen", bricht sie unter Tränen das Tanztraining ab. Und dann beginnt das Stuhlgang-Drama: Vivian leidet wohl an einer Darmvorerkrankung, ein Thema, das Heidi Klum brennend interessiert. 

Heidi Klum und GNTM-Kandidatin Vivian tauschen sich über Darmprobleme aus

Die fragt beim Fotoshooting mit Kristian Schuller (der sich ganz nach Heidis Geschmack als Gastjuror schön brav zurückhält), wie es Vivian denn gehe. Die 21-Jährige erklärt: "Ich habe diese Schmerzen seit ungefähr zehn Jahren. Manchmal kann ich gar nicht mehr laufen. Es ist der Verdacht da, dass das Morbus Crohn ist. Mein Vater hatte das auch." Zur Erklärung: Morbus Crohn ist eine Darmkrankheit, die dort zu einer chronischen Entzündung führt.

Die "Modelmama" hat allerdings einen anderen Verdacht: "Bist du dir sicher, dass das kein Parasit ist? Nach meiner Geschichte denke ich bei allem immer direkt, dass es ein Parasit sein könnte", so die wenig qualifizierte Diagnose von Frau Doktor Klum, die vor kurzem damit zu kämpfen hatte und erstmals deswegen bei GNTM fehlte. Sie schlägt vor: "Wir lassen deinen Stuhl nachschauen bei dem Spezialisten, den ich hatte." Heidi Klums Mitgefühl in allen Ehren. Aber: Muss man dieses Thema wirklich vor der Kamera ausdiskutieren? Auch Vivian erklärt später: "Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal mit Heidi über meinen Stuhlgang austausche." Als Zuschauer denkt man sich: Und wir hätten darauf gut verzichten können. 

GNTM: Beim "Action-Shooting" müssen sich die Kandidatinnen mit Pyrotechnik und Geländemotorrad ablichten lassen.

Models prügeln sich um Schuhe und Taschen

Es geht aber noch weiter: Die 46-Jährige schickt Vivian nämlich ein großes "Geschenk" in die Model-Villa – und sorgt damit für Gelächter: "Der Kack-Test ist da! Happy Birthday!" Vivian ist über die Fürsorge der Chefjurorin allerdings dankbar: "Ich finde es nett, dass Heidi mir auf der Karte viel Erfolg wünscht!" Jap. Das Ganze hätte man aber ruhig etwas dezenter thematisieren können. Zu allem Überfluss fragt Heidi Klum am Ende noch: "Hat dir mein Geschenk gefallen?" Sie lässt Vivian eine Runde weiter und erklärt: "Wenn du willst, kannst du morgen zu meinem Spezialisten gehen." Toll. Dann ist das Thema also noch nicht durch.

Aber nicht nur ein Kack-Test macht klar, was im GNTM-Universum wichtig ist. Auch eine Klopperei um Taschen und Schuhe offenbart die Oberflächlichkeit der Show – und der Teilnehmerinnen. Als die nämlich in die neue Villa einziehen, sehen sie die Geschenke, rennen wie wilde Hühner durcheinander und gehen fast aufeinander los, um das Beste abzugreifen. Eine Verletzte gibt es am Ende tatsächlich: Anastasia stellt Larissa versehentlich ein Bein, die stürzt und schlägt sich das Schienbein auf. Ein bisschen Blut und viel überzogenes Drama sind die Folge. Wäre die Szene gerade erst gedreht worden, hätten sich die "Meeedchen" wohl um die letzte Rolle Klopapier auch so geprügelt? 

Am Ende der vergangenen Folge bleiben aber noch mehr Fragen: Warum habe ich noch mal eingeschaltet? Und: Kann es noch schlimmer werden? Zumindest letztere wird sich kommende Woche vielleicht schon mit "ja" beantworten lassen. Dann müssen die Kandidatinnen nämlich schauspielern. Das heißt aus Erfahrung: Fremdschämen bis zum Gehtnichtmehr. Das kann ja wieder heiter werden.

Quelle: "Germany's next Topmodel" auf Prosieben