Körpertechnik Fingerprothese mit USB-Stick


IT-Technik im Körper liegt offenbar im Trend: Erst der Dokumentarfilmer mit der Kamera in der Augenprothese, nun der finnische Programmierer Jerry Javala: Der hat sich eine Fingerprothese mit eingebautem USB-Stick anfertigen lassen. So hat er Linux immer dabei.

Der finnische Computerexperte Jerry Javala hat den Verlust seines linken Ringfingers bei einem Motorradunfall konsequent für berufliche Zwecke genutzt. Wie Javala in seinem Blog mitteilte, ist auf seiner Hand jetzt eine Prothese mit eingebautem USB-Memorystick montiert: "Ich stecke meinen Finger einfach in den Slot eines Rechners und zieh den Rest raus, wenn Bedarf ist. Anschließend kommt der Finger wieder auf die Hand."

Javala war im Mai letzten Jahres auf seinem eine Woche zuvor neu gekauften Motorrad mit Rotwild zusammengestoßen. Erst als er anschließend fluchend aufgestanden sei und sich eine Zigarette anzünden wollte, habe er bemerkt, dass die obere Hälfte seines linken Ringfingers fehlte. Er habe sich dann gegen einen "normalen mechanischen Fingerersatz" entschieden, berichtete Javala in der Zeitung "Iltalehti". Als Chirurgen Vorschläge für eine Prothese machten, erschien es ihm am nützlichsten, immer ein paar von selbst entworfene Computerprogramme sowie das Betriebssystem Linux seines Landsmannes Linus Thorvalds bei der Hand zu haben.

Peripheriegeräte in den Körper zu integrieren, liegt offenbar im Trend: In der vergangenen Woche hatte der kanadische Dokumentarfilmer Rob Spence angekündigt, seine Augenprothese mit einer Kamera auszustatten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker